Schlagzeilen und Ereignisse zu Faisal I.

14.7.1920

Frankreich richtet an den großsyrischen König Faisal I. ein Ultimatum. Darin wird Faisal u.a. aufgefordert, das französische Mandat über Syrien anzuerkennen. Nach Ablauf des Ultimatums besetzen französische Truppen Aleppo und Damaskus.

25.7.1920

Der großsyrische König Faisal I. wird von französischen Kolonialtruppen aus seinem Amt vertrieben.

23.8.1921

Faisal I. wird in Bagdad zum König des Irak ausgerufen. Der Sohn des Scherifen von Mekka aus der Familie der Haschimiden wird von der britischen Regierung protegiert.

25.4.1929

Schah Resa Pahlawi von Persien (Iran) spricht am dritten Jahrestag seiner Krönung der Regierung des Nachbarstaates Irak und König Faisal I. von Irak die diplomatische Anerkennung aus.

24.2.1930

Faisal I., König des Irak, und Abd Al Asis Ibn Saud, König der Hedschas (Teil Saudi-Arabiens), unterzeichnen in Basra einen Friedens- und Freundschaftsvertrag, der die jahrelange Feindschaft beider Königreiche beenden soll.

Chroniknet