Ferdinand I.

26.02.1861 - 10.09.1948
Ferdinand I., Fürst und Zar von Bulgarien aus der Dynastie Sachsen-Coburg-Gotha, wurde am 26.02.1861 in Wien geboren und starb am 10.09.1948 in Coburg. Ferdinand I. wurde 87.
Der Geburtstag jährt sich zum 159. mal.
Steckbrief von Ferdinand I.
Geburtsdatum26.02.1861
Geboren inWien
Todesdatum10.09.1948
Alter87
Gestorben inCoburg
SternzeichenFisch

Sternzeichen Fisch am 26. Februar

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Ferdinand I.

2.6.1903

Fürst Ferdinand I. von Bulgarien weiht den neuen Schwarzmeerhafen in der Stadt Burgas ein.

14.5.1904

Mit einem Treffen in Risch unterstreichen Fürst Ferdinand I. von Bulgarien und König Peter I. Karadordevic von Serbien die neuerdings durch Verträge besiegelte Annäherung der beiden südosteuropäischen Staaten.

28.10.1904

In seiner Thronrede zur Eröffnung des bulgarischen Parlaments betont Ferdinand I. die guten Beziehungen zum Nachbarstaat Serbien.

31.5.1906

Fürst Ferdinand I. von Bulgarien weiht unter großen Feierlichkeiten den Schwarzmeerhafen Warna ein.

20.1.1907

Zu blutigen Zusammenstößen kommt es in Sofia während einer "revolutionären" Studentendemonstration gegen den bulgarischen Fürsten Ferdinand I. Die Kundgebungsteilnehmer fordern den Erlass einer demokratischen Verfassung. Wie auf Persien strahlen die revolutionären Ereignisse in Russland auch auf viele andere Staaten aus und führen zu Volksbewegungen, die um verfassungsmäßige Rechte kämpfen.

28.8.1907

Fürst Ferdinand I. von Bulgarien feiert sein 20. Regierungsjubiläum. Der Sohn des österreichischen Generals August von Sachsen-Coburg-Kohary war 1887 zum Fürsten des unter osmanischer Oberhoheit stehenden Bulgarien gewählt, aber erst 1896 vom Osmanischen Reich und den Großmächten anerkannt worden.

6.12.1907

Auf Schloss Serrahn in Mecklenburg verlobt sich Fürst Ferdinand I. von Bulgarien mit Prinzessin Eleonore von Reuß jüngere Linie.

28.1.1908

Nach der am 21. Januar eingereichten Demission des Kabinetts von Peter Josef Gudew erhält der Vorsitzende der Demokratischen Partei Bulgariens, Alexandr Malinow, von Fürst Ferdinand I. den Auftrag zur Regierungsbildung. Das neue Kabinett besteht ausschließlich aus Demokraten.

23.9.1908

In Budapest empfängt Kaiser Franz Joseph I. den Fürsten von Bulgarien Ferdinand I.

23.2.1910

König Ferdinand I. von Bulgarien trifft zu einem Staatsbesuch in Russland ein. In Zarskoje Selo (Puschkin) bei Petersburg (Leningrad) werden er und seine Frau von Zar Nikolaus II. empfangen. Zentrales Gesprächsthema ist die Lage auf dem Balkan.

Zeige alle Ergebnisse