Schlagzeilen und Ereignisse zu Fernando Collor de Mello

17.12.1989

Der Konservative Fernando Collor de Mello gewinnt die brasilianischen Präsidentschaftswahlen. Er löst José de Ribamar Sarney ab.

15.3.1990

Der im Dezember 1989 gewählte brasilianische Staatspräsident Fernando Collor de Mello tritt sein Amt an. De Mello beginnt seine Amtszeit am 16. März mit einem Lohn- und Preisstopp.

9.5.1990

Der brasilianische Präsident Fernando Collor de Mello kündigt die Entlassung von 20 bis 25% aller Staatsbediensteten des Landes an, um auf diesem Weg die Staatsverschuldung im Ausland in Höhe von 116 Mrd. US-Dollar (185,6 Mrd. DM) einzuschränken.

28.11.1990

Die Staatspräsidenten von Brasilien und Argentinien, Fernando Collor de Mello und Carlos Menem, vereinbaren bei einem Treffen in Foz de Iguaçu (Brasilien) einen Atomwaffenverzicht in ihren Ländern.

29.9.1992

Das brasilianische Abgeordnetenhaus stimmt mit 441 von 503 Stimmen für die Amtsenthebung von Präsident Fernando Collor de Mello.