Franz Joseph I.

Franz Joseph, um 1885. Carl Pietzner [Public domain], via Wikimedia Commons

Franz Joseph, um 1885. Carl Pietzner [Public domain], via Wikimedia Commons

18.08.1830 - 21.11.1916
Franz Joseph I., Kaiser von Österreich und apostolischer König von Ungarn , wurde am 18.08.1830 in Schloss Schönbrunn geboren und starb am 21.11.1916 in Wien. Franz Joseph I. wurde 86.
Der Geburtstag jährt sich zum 190. mal.
Steckbrief von Franz Joseph I.
Geburtsdatum18.08.1830
Geboren inSchloss Schönbrunn
Todesdatum21.11.1916
Alter86
Gestorben inWien
SternzeichenLöwe

Sternzeichen Löwe am 18. August

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Franz Joseph I.

12.6.1901

Der österreichische Kaiser Franz Joseph I. trifft zu einem sechstägigen Besuch in Böhmen bzw. Prag ein. Dort nimmt er am 14. Juni an der Einweihung der Franzensbrücke teil. Vertreter der deutschen Bevölkerung äußern Verärgerung über den Gebrauch der tschechischen Sprache bei Einladungsschreiben.

9.9.1901

Zwischen Österreich-Ungarn und Mexiko werden die diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen. Sie waren seit der Ermordung des mexikanischen Kaisers Maximilian - Bruder des österreichisch-ungarischen Monarchen Franz Joseph I. - im Jahr 1867 unterbrochen.

27.9.1901

Anlässlich des Eintreffens deutscher Besatzungstruppen aus China (Boxeraufstand) in Wien betont der österreichische Kaiser Franz Joseph I. die "treue Waffenbruderschaft" zwischen beiden mitteleuropäischen Staaten.

4.10.1901

König Karl von Rumänien trifft in Wien zu einem Besuch von Franz Joseph I., Kaiser von Österreich und König von Ungarn, ein. Im Mittelpunkt der Gespräche steht die Lage in Südosteuropa.

28.10.1901

Der österreiche Kaiser und König von Ungarn, Franz Joseph I., eröffnet in Budapest die Sitzungen des ungarischen Reichstages. Im Mittelpunkt seiner Thronrede steht die schlechte wirtschaftliche Lage des Landes.

5.3.1902

Der österreichische Arzt Sigmund Freud wird von Kaiser Franz Joseph I. von Österreich zum Professor der Universität Wien ernannt.

9.4.1902

Auf der Rückreise von seinem Urlaub in Italien trifft der deutsche Reichskanzler Bernhard Graf von Bülow in Wien mit österreichischen Politikern zusammen. Am 10. April ist Bülow Gast bei Kaiser Franz Joseph I. Wichtigstes Thema der Gespräche ist die Festigung des Dreibunds zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Italien.

27.4.1902

Anlässlich des 25-Jährigen Marinejubiläums von Prinz Heinrich von Preußen am 21. April ernennt Kaiser Franz Joseph I. den Bruder Kaiser Wilhelms II. zum Admiral der österreichisch-ungarischen Flotte.

7.5.1902

In der Hofburg in Wien empfängt Kaiser Franz Joseph I. die Vertreter der österreichisch-ungarischen Delegationen (gemeinsames Parlament der beiden k. u. k. Monarchien).

7.10.1902

Im Beisein von Franz Joseph I., Kaiser von Österreich und König von Ungarn, findet in Lainz bei Wien die Grundsteinlegung für eine umfangreiche städtische Versorgungseinrichtung statt. Nach den Vorstellungen von Rudolf Helmreich und Johann Scheiringer soll ein im Pavillonsystem angelegter Gebäudekomplex aus insgesamt 31 Häusern entstehen.

Zeige alle Ergebnisse