Schlagzeilen und Ereignisse zu Fritz Erler

17.2.1916

In der Berliner Akademie der Künste wird eine Ausstellung mit Kriegsbildern eröffnet. Ausgestellt werden u.a. Arbeiten von Ludwig Dettmann und Fritz Erler.

11.3.1959

Die SPD-Abgeordneten Carlo Schmid und Fritz Erler treffen zu politischen Gesprächen in Moskau ein.

7.12.1961

Erich Ollenhauer wird wieder zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion, Heinrich Deist, Fritz Erler und Carlo Schmid werden zu seinen Stellvertretern gewählt.

21.10.1964

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion legt durch einen Rechtsanwalt beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) formell Widerspruch ein gegen die Zuteilung von Sendezeit an den SPD-Fraktionsvorsitzenden Fritz Erler für eine Fernsehsendung zu dem Thema "Ein Jahr Erhard". Die Sendung wird schließlich vom 23. auf den 26. Oktober verlegt, da der NDR den Vorwurf ausschließen möchte, dass der Fernsehbericht die am 25. Oktober in drei Bundesländern stattfindenden Kommunalwahlen beeinflussen könnte.

14.1.1965

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Fritz Erler, schlägt auf einer Pressekonferenz in Berlin direkte Gespräche mit Polen über die deutsch-polnische Grenze vor. Die Bundesregierung reagiert mit heftiger Ablehnung.

10.3.1967

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Alex Möller, wird vom SPD-Vorstand als Nachfolger des am 22. Februar verstorbenen Fritz Erler in das zehnköpfige Parteipräsidium gewählt.