Georges Pompidou

Georges Pompidou (1965). Bundesarchiv, B 145 Bild-F020538-0006 / Steiner, Egon / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Georges Pompidou (1965). Bundesarchiv, B 145 Bild-F020538-0006 / Steiner, Egon / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

05.07.1911 - 02.04.1974
Georges Pompidou, französischer Politiker und Staatspräsident. Nach Charles de Gaulle war Pompidou der zweite Präsident der Fünften Republik. Er regierte von 1969 bis 1974, wurde am 05.07.1911 in Cantal geboren und starb am 02.04.1974 in Paris. Georges Pompidou wurde 62.
Der Geburtstag jährt sich zum 107. mal.
Steckbrief von Georges Pompidou
Geburtsdatum 05.07.1911
Geboren in Cantal
Todesdatum 02.04.1974
Alter 62
Gestorben in Paris
Sternzeichen Krebs

Sternzeichen Krebs am 5. Juli

Was geschah am 5.7.1911

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Georges Pompidou

15.4.1962

Nachdem der französische Ministerpräsident Michel Debré aufgrund des positiven Volksentscheids in der Algerien-Frage-am 11. April zurückgetreten ist, nominiert Staatschef Charles de Gaulle Georges Pompidou zu dessen Nachfolger.

15.9.1962

Die Ministerpräsidenten von Frankreich und Italien, Georges Pompidou und Amintore Fanfani, weihen den Montblanc-Tunnel offiziell ein. Der Tunnel unter dem höchsten Alpengipfel ist 11,6 km lang und wurde in zweijähriger französisch-italienischer Gemeinschaftsarbeit und auch mit deutscher Beteiligung fertiggestellt.

6.12.1962

Der französische Ministerpräsident Georges Pompidou bildet sein neues Kabinett. In den Schlüsselpositionen gibt es kaum Veränderungen, es behalten Maurice Couve de Murville (Äußeres), Valéry Giscard d'Estaing (Finanzen), Pierre Messmer (Verteidigung) und Roger Frey (Inneres) ihre Ämter.

15.2.1965

Der französische Ministerpräsident Georges Pompidou beendet seine am 5. Februar begonnene Reise nach Indien und Pakistan, deren Ziel es war, engere politische Beziehungen zu den Ländern des indischen Subkontinents anzuknüpfen. Von den europäischen Staaten unterhält bisher die ehemalige Kolonialmacht Großbritannien die engsten Beziehungen mit diesen Ländern.

25.4.1965

Der sowjetische Außenminister Andrei A. Gromyko kommt zu einem sechstägigen offiziellen Besuch nach Paris. In Gesprächen mit dem französischen Ministerpräsidenten Georges Pompidou wird die distanzierte Haltung Frankreichs zur US-amerikanischen Position im Vietnam-Konflikt deutlich.

12.3.1967

In Frankreich findet der zweite Wahlgang nach dem 5. März in die Nationalversammlung statt. Die Wahlen sind mit starken Verlusten für die Gaullisten unter Georges Pompidou, dem amtierenden Ministerpräsidenten, verbunden.

7.4.1967

Der französische Ministerpräsident Georges Pompidou stellt sein neues Kabinett vor.

8.7.1967

Der französische Ministerpräsident Georges Pompidou kehrt von seinem fünftägigen Staatsbesuch in der Sowjetunion nach Paris zurück.

27.5.1968

Die französische Regierung unter Ministerpräsident Georges Pompidou und die Arbeitgeberverbände geben der Streikbewegung nach und akzeptieren die meisten Forderungen der Gewerkschaften nach sozialen Reformen, Lohnerhöhungen und einer Modernisierung des Bildungssystems. Dennoch halten Studentendemonstrationen und Streiks an.

10.7.1968

Staatspräsident Charles de Gaulle ernennt den bisherigen Wirtschafts- und Finanzminister Maurice Couve de Murville zum neuen Ministerpräsidenten Frankreichs. Couve de Murville löst Georges Pompidou ab.

Zeige alle Ergebnisse