Schlagzeilen und Ereignisse zu Georgi Parwanow

21.12.1996

Zum Auftakt des Sonderparteitags seiner regierenden Sozialistischen Partei erklärt der bulgarische Ministerpräsident Schan Widenow seinen Rücktritt als Partei-und Regierungschef. Der neue Sozialistenführer Georgi Parwanow strebt kein Regierungsamt an. (03.11.1996)

18.11.2001

Sofia: Bei der Stichwahl um das Amt des bulgarischen Staatschefs siegt der Ex-Kommunist Georgi Parwanow.

19.1.2002

Sofia: Der Ex-Kommunist Georgi Parwanow wird als neuer bulgarischer Staatspräsident vereidigt. Er hatte die Präsidentenwahlen am 18. November 2001 mit 54,13% der Stimmen gegen den Amtsinhaber Petar Stojanow gewonnen. Am 22. Januar übernimmt Parwanow die Amtsgeschäfte.

29.10.2006

Der bulgarische Präsident Georgi Parwanow wird im Amt bestätigt. Der Sozialist setzt sich in der Stichwahl deutlich gegen den Vorsitzenden der nationalistischen Ataka-Partei, Wolen Siderow, durch.