Gnassingbé Eyadéma

26.12.1935 - 05.02.2005
Gnassingbé Eyadéma, togoischer Politiker und Präsident der Republik Togo, wurde am 26.12.1935 geboren und starb am 05.02.2005. Gnassingbé Eyadéma wurde 69.
Der Geburtstag jährt sich zum 83. mal.
Steckbrief von Gnassingbé Eyadéma
Geburtsdatum 26.12.1935
Todesdatum 05.02.2005
Alter 69
Gestorben in
Sternzeichen Steinbock

Sternzeichen Steinbock am 26. Dezember

Was geschah am 26.12.1935

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Gnassingbé Eyadéma

23.9.1986

In Togo schlagen Armee-Einheiten von Präsident Etienne Gnassingbe Eyadema einen Putschversuch von Militärs nieder. Vorsorglich waren 150 französische Fallschirmjäger in die Hauptstadt Lomé entsandt worden.

26.8.1991

Gegen den Willen von Staatspräsident Étienne Gnassingbé Eyadéma wählt in Togo eine Nationalkonferenz einen Oppositionspolitiker zum Premierminister.

25.3.1993

Ein Angriff auf die Residenz des Staatschefs von Togo, Gnassingbé Eyadema, wird abgewiesen. Der Offiziersputsch fordert 17 Tote.

25.8.1993

Aus der Präsidentschaftswahl in Togo geht der seit 1967 regierende Militärbefehlshaber Gnassingbé Eyadema mit rd. 98% der Stimmen als Sieger hervor. Die Opposition hatte zum Boykott der Wahl aufgerufen.

6.1.1994

Bei einem Umsturzversuch gegen Präsident Gnassingbé Eyadema kommen in Togo 56 Menschen um. Eyadema bezichtigt Ghana der Schuld an dem Putsch.

21.6.1998

Lomé: Bei der Präsidentschaftswahl im westafrikanischen Togo setzt sich das seit 1967 amtierende Staatsoberhaupt Gnassingbé Eyadéma nach offiziellen Angaben mit 52% der abgegebenen Stimmen gegen den im Exil in Ghana lebenden Oppositionsführer Gilchrist Olympio durch.

1.6.2003

Lomé: Bei den Präsidentenwahl in Togo wird der seit 36 Jahren herrschende Präsident Gnassingbé Eyadéma mit offiziell 57,32% der Stimmen im Amt bestätigt. Oppositionsführer Bob Akitani, der 34,14% erreicht, wirft der Regierung Wahlbetrug vor.

5.2.2005

Lomé: Der togolesische Präsident Gnassingbe Eyadema, mit fast 38 Amtsjahren der dienstälteste Staatschef Afrikas, erliegt im Alter von 69 Jahren nach offiziellen Angaben einem Herzinfarkt. Entgegen den Bestimmungen der Verfassung, das für einen solchen Fall den Parlamentspräsidenten zum provisorischen Nachfolger bestimmt, erklärt das Militär am gleichen Tag Eyadémas 39-jährigen Sohn Faure Gnassingbé zum neuen Staatschef.

25.2.2005

Lomé : Nach dreiwöchigen Protesten gegen seine Amtsübernahme gibt der togolesische Staatschef Faure Gnassingbé seinen Rücktritt bekannt. Er hatte sich nach dem Tod seines Vaters Gnassingbé Eyadéma mit Hilfe der Armee zum Präsidenten vereidigen lassen. Zum Interimspräsidenten wird der stellvertretende Parlamentspräsident Bonfoh Abbass berufen.

24.4.2005

Lomé: Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wird in Togo ein neuer Staatspräsident gewählt. Nach offiziellen Angaben geht Faure Gnassingbé, der Sohn des langjährigen Militärmachthabers Gnassingbé Eyadéma, mit 60,2 % der Stimmen aus der Wahl als Sieger hervor. Auf den dem Kandidaten der Oppositionspartei UFC, Emmanuel Bob Akitani, entfallen demnach 38,2 %.