Günter Behnisch

12.06.1922 - 12.07.2010
Günter Behnisch, deutscher Architekt und Professor für Architektur. Weltweite Bekanntheit erlangte er durch den Bau des Münchner Olympiageländes (1967–1972) , wurde am 12.06.1922 in Dresden geboren und starb am 12.07.2010 in Stuttgart. Günter Behnisch wurde 88.
Der Geburtstag jährt sich zum 97. mal.
Steckbrief von Günter Behnisch
Geburtsdatum 12.06.1922
Geboren in Dresden
Todesdatum 12.07.2010
Alter 88
Gestorben in Stuttgart
Sternzeichen Zwilling

Sternzeichen Zwilling am 12. Juni

Was geschah am 12.6.1922

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Günter Behnisch

23.5.2001

Bernried: Das "Museum der Phantasie" von Lothar-Günther Buchheim wird am Starnberger See eröffnet. Das von dem Olympia-Architekten Günter Behnisch entworfene Haus herbergt die bedeutende Expressionisten-Kollektion des Sammlers Buchheim mit Werken von Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Max Pechstein, Emil Nolde und Otto Mueller.

21.5.2005

Berlin: Mit einem Festakt wird der Neubau der Akademie der Künste in Berlin eröffnet. Der 56 Mio. teure Neubau zwischen Brandenburger Tor und dem Holocaust-Mahnmal wurde von den Architekten Günter Behnisch und Werner Durth entworfen.