Schlagzeilen und Ereignisse zu Guy Verhofstadt

12.7.1999

Vier Wochen nach den Parlamentswahlen in Belgien vereidigt König Albert II. das neue Kabinett unter Regierungschef Guy Verhofstadt. Er führt eine Koalition aus Liberalen, Sozialisten und Grünen.

18.5.2003

Brüssel: Bei den Parlamentswahlen in Belgien gewinnen die regierenden Liberalen von Ministerpräsident Guy Verhofstadt und die Sozialdemokraten deutlich hinzu und kommen zusammen auf 93 der 150 Parlamentssitze. Die Liberalen gewinnen in Flandern und Wallonien insgesamt sechs Mandate hinzu und kommen auf 47 Mandate. Die Sozialdemokraten gewinnen elf Sitze hinzu und gewinnen insgesamt 46 Sitze. Herbe Verluste müssen die Grünen hinnehmen, die in Flandern an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern und in Wallonien von elf auf vier Sitze zurückfallen. Zulegen kann der rechtsextreme Vlaams Blok mit 19 Mandaten, vier mehr als bisher; die flämischen Konservativen verteidigen ihre 22 Mandate.

12.7.2003

Knapp zwei Monate nach den Parlamentswahlen in Belgien vereidigt König Albert II. die Regierungskoalition aus Liberalen und Sozialisten unter Premier Guy Verhofstadt.

11.6.2007

Der belgische Ministerpräsident Guy Verhofstadt reicht nach der Niederlage seiner Regierungskoalition bei den Parlamentswahlen bei König Albert II. sein Rücktrittsgesuch ein. Bis zur Bildung einer neuen Regierung führt der 54-Jährige die Amtsgeschäfte weiter.

18.11.2007

Tausende demonstrieren in Brüssel für die Einheit Belgiens:
Etwa 35 000 Menschen demonstrieren in der belgischen Hauptstadt für die Einheit des Landes. Seit der Parlamentswahl im Juni konnte auf Grund regionaler Differenzen noch keine neue Regierung gebildet werden. Das liberal-sozialistische Kabinett von Premierminister Guy Verhofstadt regiert zunächst kommissarisch weiter.

1.12.2007

Regierungsbildung in Belgien erneut gescheitert:
Nach fast sechs Monaten dauernder zäher Verhandlungen über eine neue Regierung in Belgien informiert der flämische Christdemokrat Yves Leterme in Brüssel König Albert II., dass er mit seinem Auftrag zur Bildung einer Mitte-rechts-Regierung gescheitert ist. Seit dem 10. Juni amtiert die alte liberal-sozialistische Regierung von Ministerpräsident Guy Verhofstadt geschäftsführend weiter.

21.12.2007

Belgische Übergangsregierung tritt ihr Amt an:
Sechs Monate nach seiner deutlichen Wahlniederlage ist der liberale belgische Premierminister Guy Verhofstadt mit einer Übergangsregierung wieder im Amt. Dem bei den Wahlen im Juni siegreichen flämischen Christdemokraten Yves Leterme war eine Kabinettsbildung versagt geblieben.