Schlagzeilen und Ereignisse zu Hasina Wajed

12.6.1996

Die von Sheikh Hasina Wajed geführte bislang oppositionelle Awami-Liga wird bei der Parlamentswahl in Bangladesch stärkste politische Kraft.

6.1.2009

Neue Premierministerin in Bangladesch vereidigt:
Eine Woche nach dem klaren Sieg ihrer Awami-Liga bei der Parlamentswahl in Bangladesch wird die Vorsitzende der Partei, Sheikh Hasina Wajed, als neue Ministerpräsidentin vereidigt. Nach zwei Jahren einer vom Militär gestützten Notstandsregierung hat Bangladesch nun wieder eine demokratisch legitimierte Führung.

10.10.2018

Dhaka/Bangladesch:
Ein Strafgericht in Dhaka unter Richter Shahed Nuruddin verhängt die Todesstrafe für 19 Menschen wegen eines Handgranatenanschlags auf die heutige Premierministerin Scheich Hasina Wajed während einer Parteikundgebung ihrer Awami-Liga am 21. August 2004. Unter den Verurteilten befindet sich auch der ehemalige Innenminister Lutfozzaman Babar, der ehemalige stellvertretende Bildungsminister Abdus Salam Pintu, der Generalmajor Rezzakul Haider Chowdhury und Brigadegeneral Abdur Rahim. Zudem wurde der im britischen Exil lebende Tarique Rahman, Sohn der früheren Premierministerin und Oppositionsführerin Khaleda Zia (BNP) zusammen mit weiteren 18 anderen Oppositionellen, darunter den ehemaligen Staatssekretär Harris Chowdhury zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

30.12.2018

Dhaka/Bangladesch:
Bei der Parlamentswahl (ursprünglich für den 23. Dezember geplant) gewinnt die regierende Awami-Liga von Premierministerin Scheich Hasina Wajed erneut und erreicht 288 Sitze von 300 Sitzen im Parlament. Menschenrechtsorganisationen kritisierten bereits vor der Wahl ein Klima der Angst im Land, in dem Anhänger der Oppositionsparteien vom Wählen abgehalten würden.

7.1.2019

Dhaka/Bangladesch:
Sheikh Hasina Wajed wird für eine weitere Amtszeit als Premierministerin von Bangladesch vereidigt.