Schlagzeilen und Ereignisse zu Heinz Fischer

25.4.2004

Der Sozialdemokrat Heinz Fischer wird zum neuen Bundespräsidenten von Österreich gewählt.

23.7.2006

Bei einem Festakt im neuen »Haus für Mozart« eröffnet der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer die Salzburger Festspiele. Sie stehen ganz im Zeichen des 250. Geburtstags von Wolfgang Amadeus Mozart.

25.4.2010

Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer wird mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt.

22.7.2015

Bregenz/Österreich: Die Bregenzer Festspiele werden von Bundespräsident Heinz Fischer eröffnet und zeigen Puccinis letzte Oper Turandot in prominenter Besetzung auf der Seebühne. Für die Besetzung und weitere Opernaufführungen der Festspiele siehe: Opernbesetzungen der Bregenzer Festspiele ab 2015.

9.5.2016

Wien/Österreich:
Der österreichische Bundeskanzler und Vorsitzende der SPÖ, Werner Faymann, gibt mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt von allen Ämtern bekannt. Infolge des Rücktritts von Faymann wurde Reinhold Mitterlehner (ÖVP) vom Bundespräsidenten Heinz Fischer noch am selben Tag mit der „Fortführung der Verwaltung“ betraut.

17.5.2016

Wien/Österreich:
Der ehemalige Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding und Politiker der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ), Christian Kern, wird von Bundespräsident Heinz Fischer als neuer Bundeskanzler vereidigt. Kern führt eine Regierungskoalition aus SPÖ und ÖVP an.

9.7.2016

Wien/Österreich:
Nach dem Ablauf der 12-jährigen Amtszeit von Heinz Fischer als Bundespräsident Österreichs wird das Präsidium des Nationalrats bis zur Angelobung eines neuen Staatsoberhaupts unter der Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) gemeinsam mit dem Zweiten Nationalratspräsidenten Karlheinz Kopf (ÖVP) und dem Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer (FPÖ) alle unaufschiebbaren Aufgaben erledigen. Die Wiederholung der Stichwahl für das Amt des Bundespräsidenten ist für den 2. Oktober 2016 vorgesehen.