Schlagzeilen und Ereignisse zu Helmut Schmidt

13.12.1961

Der SPD-Politiker Paul Nevermann wird als 1. Bürgermeister von Hamburg wiedergewählt. Helmut Schmidt wird Innensenator.

14.3.1967

Helmut Schmidt wird mit 121 gegen 22 Stimmen zum neuen Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion gewählt.

22.8.1969

SPD-Fraktionschef Helmut Schmidt und seine Stellvertreter Alex Möller und Egon Franke beenden einen dreitägigen Moskau-Besuch. Dabei kommt Schmidt zu politischen Gesprächen mit Außenminister Andrei A. Gromyko und dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Dimitri S. Poljanski zusammen.

20.2.1970

Der stellvertretende Parteivorsitzende der SPD und Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt äußert sich auf einer gemeinsamen Sitzung von Parteivorstand, Parteirat und Kontrollkommission grundsätzlich zur künftigen Gestalt der Bundeswehr. Er schlägt u.a. die Zweiteilung in ein kleineres Berufsheer nach britischem Vorbild und eine milizähnliche Truppe vor. Der Grundwehrdienst könnte von 18 auf 15 Monate reduziert werden.

14.5.1970

Auf dem SPD-Bundesparteitag in Saarbrücken (seit 11. 5.) wird Willy Brandt mit überragender Mehrheit als Parteivorsitzender wiedergewählt: Er erhält 318 von 331 Stimmen. Auch die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Herbert Wehner, Chef der SPD-Bundestagsfraktion, und Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt werden in ihren Ämtern bestätigt. Der Kandidat der Jungsozialisten, Norbert Gansel, kann sich gegen Schmidt nicht durchsetzen.

13.7.1970

Der Starfighter soll durch das Kampfflugzeug MRCA 70 (Multi Role Combat Aircraft) abgelöst werden. Vor dem Verteidigungsausschuss des Bundestags gibt Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt (SPD) bekannt, dass die Bundesrepublik, Grosbritannien und Italien gemeinsam sieben Prototypen des MRCA bauen werden. Ein entsprechendes Programm wird vom Verteidigungsausschuss gebilligt.

23.10.1970

Die Verteidigungsminister von Frankreich und der Bundesrepublik, Michel Debré und Helmut Schmidt (SPD), unterzeichnen ein Abkommen, wonach die französische Regierung 20 Schnellboote an die Bundesmarine liefern wird.

16.9.1971

Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt spricht sich in einem Interview der britischen Zeitschrift "Defence" für die Vertiefung der militärischen Kooperation in Europa aus. Die Europäer dürften militärische Zielbestimmung und Initiative nicht allein den beiden Weltmächten überlassen.

15.11.1971

Der Aachener Karnevalsverein verleiht Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt den "Orden wider den tierischen Ernst".

16.2.1972

Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt (SPD) erzielt bei Gesprächen mit seinem französischen Amtskollegen Michel Debré in Paris Übereinstimmung über die Serienfertigung des Trainings- und taktischen Kampfflugzeugs Alpha-Jet, das in den Luftwaffen beider Länder gleichzeitig eingeführt werden soll.

Zeige alle Ergebnisse