Hjalmar Schacht

22.01.1877 - 03.06.1970
Hjalmar Schacht, deutscher Politiker, Bankier, Minister und Reichsbankpräsident, wurde am 22.01.1877 geboren und starb am 03.06.1970 in München. Hjalmar Schacht wurde 93.
Der Geburtstag jährt sich zum 142. mal.
Steckbrief von Hjalmar Schacht
Geburtsdatum 22.01.1877
Todesdatum 03.06.1970
Alter 93
Gestorben in München
Sternzeichen Wassermann

Sternzeichen Wassermann am 22. Januar

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Hjalmar Schacht

14.4.1920

Auf Initiative der Deutschen Demokratischen Partei (DDP), die auch an der Regierungskoalition beteiligt ist, wird ein Reichsausschuss für Handel, Industrie und Gewerbe gebildet. Vorsitzende sind der Unternehmer Carl Friedrich von Siemens und der Bankier Hjalmar Schacht (später Reichsbankpräsident).

12.11.1923

Reichspräsident Friedrich Ebert ernennt den Bankier Hjalmar Schacht zum Reichswährungskommissar. Schacht soll vor allem auf die Währungskonsolidierung hinarbeiten. Sein Vetorecht gegenüber allen währungsrelevanten Maßnahmen der Minister verschafft ihm einen gewichtigen Einfluss auf die Reichsregierung.

22.12.1923

Reichswährungskommissar Hjalmar Schacht wird zum Nachfolger des am 20. November verstorbenen Reichsbankpräsidenten Rudolf Havenstein ernannt. Schacht bleibt weiterhin Währungskommissar.

22.1.1924

Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht referiert vor dem Dawes-Ausschuss, der mit der Erstellung eines Gutachtens zur Neuregelung der Reparationsfrage beauftragt ist, über Fragen der staatlichen Finanzpolitik im Deutschen Reich. Zuvor hatte Schacht den Ausschuss über den Gesamtkomplex der deutschen Währung informiert.

3.3.1924

Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht nimmt in Paris an einer Sitzung des internationalen Sachverständigenausschusses unter der Leitung von US-Finanzpolitiker Charles Gates Dawes teil. Der Ausschuss soll ein Gutachten über die deutschen Finanzen und die Reparationsfrage vorlegen.

17.4.1924

Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht übernimmt zusätzlich die Leitung der neuen Deutschen Golddiskontbank. Die Golddiskontbank steht in enger Verbindung mit der Reichsbank. Sie soll für die deutsche Industrie Kredite in ausländischer Währung aufnehmen.

25.5.1924

Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht hält das Hauptreferat während der Hamburger Tagung des Hansabunds. Schacht begründet ausführlich seine positive Haltung zum Dawesplan.

25.6.1925

Auf der sechsten Jahresversammlung des Reichsverbandes Deutscher Industrie in Berlin hält Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht ein international beachtetes Referat über die Stabilität der Währungspolitik.

23.3.1926

Der Präsident der Deutschen Reichsbank, Hjalmar Schacht, spricht sich für eine neue Kolonialpolitik des Deutschen Reiches aus.

22.9.1926

Der Präsident der Deutschen Reichsbank, Hjalmar Schacht, gibt die Höhe der deutschen Auslandsverschuldung mit fünf Milliarden Reichsmark (RM) an.

Zeige alle Ergebnisse