Schlagzeilen und Ereignisse zu Ilich Ramírez Sánchez

15.8.1994

Der am Vortag im Sudan verhaftete und an Frankreich ausgelieferte Terrorist Ilich Ramirez Sanchez, genannt Carlos, wird in das Santé-Gefängnis in Paris überstellt.

23.12.1997

Paris: Ein Schwurgericht verurteilt den 1994 im Sudan verhafteten Terroristen "Carlos" zu lebenslanger Haft. In dem Prozess ging es um drei Morde aus dem Jahr 1975, für die der 48-Jährige Venezolaner, der mit bürgerlichem Namen Ilich Ramirez Sanchez heißt, bereits in Abwesenheit verurteilt worden war.

17.1.2000

Berlin: Der deutsche Terrorist Johannes Weinrich wird vom Berliner Landgericht wegen des Anschlags auf das Berliner "Maison de France" im Jahr 1983 zu lebenslanger Haft verurteilt. Er galt als "rechte Hand" des in Frankreich inhaftierten Topterroristen Ilich Ramirez Sanchez alias Carlos.

Chroniknet