Schlagzeilen und Ereignisse zu Jacky Ickx

4.10.1970

Jochen Rindt wird postum zum Automobilweltmeister 1970 erklärt, nachdem der Belgier Jacky Ickx den Großen Preis der USA in Watkins Glen nicht gewinnen konnte und Rindts Punktzahl nicht mehr zu überbieten ist.

20.6.1971

In Zandvoort gewinnt der Formel-1-Rennfahrer Jacky Ickx (Belgien) auf Ferrari den großen Preis von Holland.

12.6.1977

Der Belgier Jacky Ickx gewinnt mit seinen Team-Kameraden Edgar Barth und Peter Haywood auf einem Porsche 936 Turbo das 24-Stunden-Rennen von Le Mans (Frankreich).

20.6.1982

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans wird zu einem Triumph für den Automobilhersteller Porsche. Die Fahrer Jacky Ickx (Belgien) und Derek Ball (Großbritannien gewinnen auf dem erstmals eingesetzten Prototyp 956 C mit einer Rekord-Durchschnittsgeschwindigkeit von 204,1 km/h. Auch Platz 2 und 3 werden von Teams auf dem Porsche 956 C belegt.

20.1.1983

Die 10 000-km-Rallye Paris-Dakar wird vom Langstreckenweltmeister Jacky Ickx (Belgien) und Frankreichs Gesangsstar Claude Brasseur in einem Mercedes-Geländewagen gewonnen. Bei den Motorrädern siegt Hubert Auriol (Frankreich) auf einer BMW.