Jacob Burckhardt

25.05.1818 - 08.08.1897
Jacob Burckhardt, Schweizer Kulturhistoriker mit Schwerpunkt auf Kunstgeschichtlichem, wurde am 25.05.1818 in Basel geboren und starb am 08.08.1897 in Basel. Jacob Burckhardt wurde 79.
Der Geburtstag jährt sich zum 201. mal.
Steckbrief von Jacob Burckhardt
Geburtsdatum 25.05.1818
Geboren in Basel
Todesdatum 08.08.1897
Alter 79
Gestorben in Basel
Sternzeichen Zwilling

Sternzeichen Zwilling am 25. Mai

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Jacob Burckhardt

18.2.1937

Der schweizerische Professor Carl Jacob Burckhardt wird vom Völkerbundssekretariat in Genf zum neuen Völkerbundskommissar für Danzig ernannt.

30.7.1939

In einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuter erklärt Carl Jacob Burckhardt, Hoher Kommissar des Völkerbundes für Danzig, es müsse wegen Danzig keinen Krieg geben.

11.8.1939

Führer und Reichskanzler Adolf Hitler empfängt in Berchtesgaden Carl Jacob Burckhardt, den Hohen Kommissar des Völkerbundes in Danzig.

1.9.1939

Carl Jacob Burckhardt, der Hohe Kommissar des Völkerbundes, muss gegen 9 Uhr Danzig verlassen.

4.12.1944

Neuer Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz wird Carl Jacob Burckhardt. Er löst Max Huber ab, der dieses Amt seit 1928 bekleidete.

23.9.1954

Der schweizerische Historiker und Schriftsteller Carl Jacob Burckhardt erhält den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

14.1.1955

Bundespräsident Theodor Heuss verleiht in der Bundeshauptstadt Bonn dem Schriftsteller Hermann Hesse, dem Arzt, Philosophen und Musiker Albert Schweitzer sowie dem schweizerischen Schriftsteller und Diplomaten Carl Jacob Burckhardt den deutschen Pour-le-mérite-Orden der Friedensklasse.