Schlagzeilen und Ereignisse zu Javier Solana

5.12.1995

Die NATO-Ausenminister ernennen in Brüssel ihren spanischen Amtskollegen Javier Solana zum neuen Generalsekretär der Allianz. Frankreichs Ausenminister Hervé de Charette kündigt an, sein Land werde wieder an den Beratungen des Militärausschusses und an den Treffen der NATO-Verteidigungsminister teilnehmen.

19.1.1996

Nach Angaben von NATO-Generalsekretär Javier Solana haben die Kriegsparteien in Bosnien-Herzegowina ihre Soldaten fristgerecht 2 km weit von den rd. 1000 km langen Frontlinien zurückgezogen.

22.1.1998

NATO-Generalsekretär Javier Solana fordert Polen in einer Rede vor dem Parlament in Warschau zu einer Modernisierung seiner Streitkräfte auf.

23.3.1999

NATO-Generalsekretär Javier Solana erteilt den Befehl zum Luftangriff auf Jugoslawien, da es "keine Alternative mehr zum Militäreinsatz" gebe.

4.6.1999

Auf dem Kölner EU-Gipfel wird der bisherige NATO-Generalsekretär, der Spanier Javier Solana, zum Hohen Repräsentanten für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) nominiert.

21.9.1999

Die NATO reduziert ihre Friedenstruppen in Bosnien von derzeit 31 000 auf 20 000 Mann, um sich künftig stärker auf das Krisenmanagement im Kosovo konzentrieren zu können. Das bestätigt NATO-Generalsekretär Javier Solana auf der informellen Herbsttagung der NATO-Verteidigungsminister im kanadischen Toronto.

18.10.1999

Der frühere NATO-Generalsekretär Javier Solana tritt sein Amt als außenpolitischer Koordinator der Europäischen Union an.

25.11.1999

Der EU-Beauftragte für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP), Javier Solana, übernimmt auch das Amt des Generalsekretärs der Westeuropäischen Union (WEU), der die europäischen NATO-Staaten angehören.

14.3.2002

Belgrad: Die beiden bisher in der Bundesrepublik Jugoslawien vereinigten Republiken Serbien und Montenegro einigen sich nach jahrelangem Streit darauf, auch in Zukunft unter der Bezeichnung "Serbien und Montenegro" einen gemeinsamen Staat zu bilden. Unter Vermittlung des EU-Außenbeauftragten Javier Solana unterzeichnen der jugoslawische Präsident Vojislav Ko , der serbische Regierungschef Zoran Djindji c und Montenegros Präsident Milo Djukanovi c ein entsprechendes Abkommen, das auch die Erarbeitung einer neuen Verfassung sowie Neuwahlen vorsieht. Montenegro hatte seit 1998 - noch unter dem jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milo c - die staatliche Unabhängigkeit angestrebt.

2.3.2005

Brüssel: Der Außenbeauftragte der Europäische Union, Javier Solana, sichert dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas Unterstützung beim Aufbau eines funktionierenden Palästinenserstaates zu.

Zeige alle Ergebnisse