Jimmy Carter

Jimmy Carter (1977), By Department of Defense. Department of the Navy. Naval Photographic Center [Public domain], via Wikimedia Commons

Jimmy Carter (1977), By Department of Defense. Department of the Navy. Naval Photographic Center [Public domain], via Wikimedia Commons

Geburtstag am 01.10.1924
Jimmy Carter, US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Er war zwischen 20.1.1977 und 20.1.1981 der 39. Präsident der Vereinigten Staaten. Von 1971 bis 1975 bekleidete er das Amt des Gouverneurs von Georgia. In seiner Amtszeit schloss er die Torrijos-Carter-Verträge zur Übergabe des Panamakanals und war maßgeblich an den Verhandlungen zum Abkommen von Camp David I beteiligt. Er handelte den SALT-II-Vertrag mit der Sowjetunion aus und ließ erstmals diplomatische Beziehungen zur Volksrepublik China aufnehmen (bereits unter seinem Vor-Vorgänger Richard Nixon ausgehandelt) , wurde am 01.10.1924 in Plains, Georgia geboren.
Jimmy Carter ist 95 Jahre alt.
Steckbrief von Jimmy Carter
Geburtsdatum01.10.1924
Geboren inPlains, Georgia
Alter95
SternzeichenWaage

Sternzeichen Waage am 1. Oktober

Was geschah am 1.10.1924

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Jimmy Carter

15.7.1976

Die Demokraten nominieren in New York Jimmy Carter zum Kandidaten für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Zum Vizepräsidentschaftskandidat wird Walter Mondale benannt.

20.7.1976

Der US-amerikanische Gewerkschaftsbund AFL/CIO sagt in Washington dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Jimmy Carter seine Unterstützung zu.

24.9.1976

Die Kandidaten für die US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen, Gerald Ford (Republikaner) und Jimmy Carter (Demokraten), nehmen in Philadelphia an einer landesweit übertragenen Fernsehdiskussion teil.

2.11.1976

Jimmy Carter von der Demokratischen Partei geht aus den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen als Sieger hervor.

3.12.1976

Jimmy Carter, am 2. November zum neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt, gibt in Washington bekannt, dass anstelle von Henry Kissinger künftig Cyrus Vance das Amt des Außenministers innehaben wird.

9.12.1976

Der designierte US-amerikanische Präsident Jimmy Carter bezeichnet in einer Botschaft an die Außenministerkonferenz der NATO das westliche Verteidigungsbündnis als Herzstück der Partnerschaft zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Westeuropa.

13.12.1976

Der Demokrat Jimmy Carter wird in Washington von dem Wahlmänner-Gremium offiziell zum 39. Präsidenten der USA gewählt.

28.12.1976

In Washington erläutert der künftige US-Präsident Jimmy Carter seine außenpolitischen Vorstellungen. Als vorrangige Aufgabe bezeichnet Carter ein Treffen mit dem sowjetischen Parteichef Leonid I. Breschnew, um die Verhandlungen um das SALT-II-Rüstungsbegrenzungsabkommen abzuschließen.

12.2.1977

In Washington ernennt US-Präsident Jimmy Carter Paul Warnke zum neuen Chef der US-Abrüstungsbehörde. Warnke, der die US-amerikanische Kriegführung in Vietnam kritisiert hatte, gilt als liberaler Politiker, der den Abrüstungsprozess in Gesprächen mit der Sowjetunion voranbringen will.

26.2.1977

Gegenüber Vertretern des US-Kongresses bestätigt der US-amerikanische Präsident Jimmy Carter Zeitungsberichte, nach denen der jordanische König Hussein II. vom US-Geheimdienst CIA beträchtliche Dollar-Beträge erhalten hat. Mit dem Geld würden, so Carter, vertrauliche Informationen Husseins über die politische Lage im Nahen Osten sowie Vermittlungsversuche honoriert.

Zeige alle Ergebnisse