Jitzchak Rabin

Jitzchak Rabin. By http://www.flickr.com/people/45644610@N03 (http://www.flickr.com/photos/idfonline/8137816487/) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Jitzchak Rabin. By http://www.flickr.com/people/[email protected] (http://www.flickr.com/photos/idfonline/8137816487/) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

01.03.1922 - 04.11.1995
Jitzchak Rabin, israelischer General und Politiker, Friedensnobelpreisträger, wurde am 01.03.1922 in Jerusalem geboren und starb am 04.11.1995 in Tel Aviv. Jitzchak Rabin wurde 73.
Der Geburtstag jährt sich zum 98. mal.
Steckbrief von Jitzchak Rabin
Geburtsdatum01.03.1922
Geboren inJerusalem
Todesdatum04.11.1995
Alter73
Gestorben inTel Aviv
SternzeichenFisch

Sternzeichen Fisch am 1. März

Was geschah am 1.3.1922

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Jitzchak Rabin

26.4.1974

Der israelische Staatspräsident Ephraim Katzir beauftragt Yitzhak Rabin, den Kandidaten der Arbeiterpartei, mit der Bildung einer neuen Regierung. Rabin, der bisherige Arbeitsminister wird Nachfolger der am 10. April zurückgetretenen Premierministerin Golda Meir.

28.5.1974

Sechs Wochen nach dem Rücktritt von Golda Meir stellt Israels neuer Regierungschef Yitzhak Rabin in Jerusalem sein neues Kabinett vor.

8.7.1975

Als erster israelischer Regierungschef besucht Ministerpräsident Yitzhak Rabin die Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West).

20.12.1976

Die israelische Regierung erklärt ihren Rücktritt, da nach dem Austritt der Unabhängigen Liberalen und der Entlassung von zwei Ministern der National-Religiösen Partei aus dem Kabinett die Regierungskoalition unter Ministerpräsident Yitzhak Rabin über keine Parlamentsmehrheit mehr verfügt. Staatspräsident Ephraim Katzir schreibt für das Frühjahr 1977 Neuwahlen aus.

17.4.1977

Ein Jerusalemer Gericht verurteilt Lea Rabin, die Gattin des früheren israelischen Ministerpräsidenten Yitzhak Rabin, wegen des illegalen Besitzes eines Bankkontos in den USA zu einer Geldstrafe von 250 000 Israelischen Pfund (rund 34 300 DM). Yitzhak Rabin war am 8. April 1977 wegen der Devisen-Affäre seiner Frau von seinem Amt als Ministerpräsident zurückgetreten.

22.4.1977

Der bisherige israelische Verteidigungsminister Shimon Peres (Arbeiter-Partei) übernimmt von seinem Parteifreund Yitzhak Rabin das Amt des Ministerpräsidenten. Rabin hatte nach dem Bekanntwerden illegaler Devisengeschäfte seiner Frau seinen Rücktritt erklärt.

20.1.1989

Der israelische Ministerpräsident Yitzhak Rabin legt einen Friedensplan für Westjordanien und den Gasastreifen vor, wonach für die Palästinenser in den besetzten Gebieten Wahlen abgehalten werden können, wenn es dort mindestens drei Monate lang ruhig bleibt.

22.7.1990

Shimon Peres, Vorsitzender der israelischen Arbeiterpartei, bleibt weiter an der Spitze der Sozialdemokratischen Partei, nachdem er die interne Abstimmung gegen seinen langjährigen Rivalen Yitzhak Rabin gewonnen hat.

23.6.1992

Die oppositionelle Arbeitspartei unter Yitzhak Rabin gewinnt die Parlamentswahl in Israel.

13.7.1992

Das am 23.06.1992 gewählte israelische Parlament wählt Yitzhak Rabin von der Arbeitspartei zum Ministerpräsidenten.

Zeige alle Ergebnisse