Schlagzeilen und Ereignisse zu Joaquín Guzmán

22.2.2014

Mehr als 13 Jahre nach seinem Gefängnisausbruch wird Joaquín Guzmán Loera, genannt »El Chapo«, einer der mächtigsten Drogenbosse Mexikos, in der Stadt Mazatlán verhaftet.

11.7.2015

Toluca de Lerdo/Mexiko: Joaquín Guzmán, oberster Chef des mexikanischen Drogenkartells Sinaloa bricht aus dem Hochsicherheitsgefängnis Altiplano durch einen 1,5 km langen Tunnel aus und ist seitdem flüchtig.

8.1.2016

Los Mochis/Mexiko:
Staatspräsident Enrique Peña Nieto gibt die Festnahme des Drogenbosses Joaquín Guzmán bekannt. Das Oberhaupt des Sinaloa-Kartells war im Juli 2015 durch einen Tunnel aus einem Hochsicherheitsgefängnis entkommen und seitdem auf der Flucht. Die US-amerikanische Drug Enforcement Administration (DEA) begrüßt das Vorgehen der mexikanischen Regierung.