Schlagzeilen und Ereignisse zu John Negroponte

21.4.2005

Washington: Der US-Senat bewilligt weitere 81 Mrd. US-Dollar für die Kriege im Irak und Afghanistan sowie für den Wiederaufbau. Damit kann sich Präsident George W. Bush mit seien Forderungen weitgehend durchsetzen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für beide Einsätze dann auf 300 Mrd. US-Dollar. Die Senatoren bestätigen zudem den ehemaligen US-Botschafter im Irak, John Negroponte, zum ersten Geheimdienstdirektor des Landes.

18.5.2005

Washington: Der ehemalige US-Botschafter im Irak, John Negroponte, wird als erster Chef aller US-Geheimdienste vereidigt. Das Amt des Gesamtchefs der 15 US-Geheim- und Spionagedienste wurde als Konsequenz aus Fehlern und Versäumnissen bei der geheimdienstlichen Arbeit im Vorfeld der Terroranschläge vom 11. September 2001 geschaffen.