José Madriz

21.07.1867 - 14.05.1911
José Madriz, nicaraguanischer Politiker und Präsident, wurde am 21.07.1867 in León, Nicaragua geboren und starb am 14.05.1911 in Mexiko-Stadt, Mexiko. José Madriz wurde 43.
Der Geburtstag jährt sich zum 152. mal.
Steckbrief von José Madriz
Geburtsdatum 21.07.1867
Geboren in León, Nicaragua
Todesdatum 14.05.1911
Alter 43
Gestorben in Mexiko-Stadt
Sternzeichen Krebs

Sternzeichen Krebs am 21. Juli

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu José Madriz

20.12.1909

In Managua wird José Madriz zum neuen Präsidenten von Nicaragua gewählt. Sein Vorgänger J. Santos Zelaya war mit Hilfe der USA von Aufständischen gestürzt worden.

21.7.1910

Während des Bürgerkriegs in Nicaragua schlagen die Soldaten des aufständischen Generals José Dolores Estrada die Regierungstruppen des Präsidenten José Madriz bei Acoyapa.

22.7.1910

Das US-Außenministerium in Washington erklärt während des Bürgerkriegs in Nicaragua den nicaraguanischen Hafen Bluesfields zum offenen Hafen, obwohl Staatspräsident José Madriz eine Blockade über den Hafen verhängt hat. Die Vereinigten Staaten drohen, notfalls mit Gewalt die Blockade zu verhindern.

27.7.1910

Der nicaraguanische Präsident José Madriz protestiert in einer Zirkulardepesche an die Regierungen des Deutschen Reichs, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Spaniens sowie aller mittelamerikanischen Republiken gegen die Intervention der USA im Bürgerkrieg in Nicaragua.

20.8.1910

Während des nicaraguanischen Bürgerkriegs flieht Präsident José Madriz nach Honduras.

6.12.1910

In seiner Botschaft zum Jahresende hebt US-Präsident William Howard Taft die "herzlichen Beziehungen" zu Lateinamerika hervor. Der Sturz der Regierung José Madriz werde "hoffentlich Nicaragua bald den ihm gebührenden Platz unter den geordneten fortschrittlichen Ländern der Welt wiedergeben".