Schlagzeilen und Ereignisse zu Jürgen Möllemann

16.4.1983

Jürgen Möllemann (FDP), Staatsminister im Auswärtigen Amt und Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft, reist nach Libyen, um sich über die Lage der festgehaltenen acht Bundesbürger zu informieren, die der Spionage beschuldigt werden. Es handelt sich um Mitarbeiter deutscher Firmen.

23.4.1983

Der Parteitag der nordrhein-westfälischen FDP in Leverkusen wählt den Staatsminister im Auswärtigen Amt, Jürgen Möllemann, als Nachfolger von Burkhard Hirsch zum neuen Vorsitzenden des stärksten FDP-Landesverbandes.

8.10.1984

Der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende der FDP, Staatsminister Jürgen Möllemann, verzichtet auf die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl am 12. Mai 1985. Möllemann wird vorgeworfen, politische Ämter mit Privatgeschäften verbunden zu haben. Sein Nachfolger wird der frühere Düsseldorfer Regierungspräsident Achim Rohde.

3.8.1987

Bundesbildungsminister Jürgen Möllemann (FDP) teilt mit, dass der Bund die überbetriebliche Ausbildung fördern will. Seit 1983 seien bereits rund 800 Mio. DM für entsprechende Maßnahmen bereitgestellt worden.

18.1.1989

In mehreren Städten der Bundesrepublik Deutschland demonstrieren Studenten gegen die schlechten Studienbedingungen. Bundesbildungsminister Jürgen Möllemann (FDP) kündigt eine Aufstockung der Mittel für die Universitäten an.

28.6.1991

Über 50 000 Bergleute demonstrieren im Ruhrgebiet gegen die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann (FDP), die Subventionen für den Kohlebergbau zu streichen. Bereits am 14. Juni kamen in Saarbrücken 20 000 Kumpel zu einem Protestmarsch gegen die Streichungen zusammen.

10.7.1991

In Bonn beschließt die Bundesregierung den Bundeshaushalt 1992 mit einem Volumen von 422 Mrd. DM und einer Nettoneuverschuldung von 50 Mrd. DM. Da die staatlichen Subventionen um jährlich 10 Mrd. DM reduziert werden sollen, bleibt Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann (FDP) im Amt. Er hatte für den Fall eines ungenügenden Subventionsabbaus mit seinem Rücktritt gedroht.

12.9.1991

In Frankfurt am Main beginnt die 54. Internationale Automobilausstellung (bis 22.09.) unter dem Motto "Mobilität und Verantwortung". Im Mittelpunkt des Publikumsinteresses stehen u.a. Elektroautos und Möglichkeiten zum Recycling von Autowracks. Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann (FDP) spricht sich bei der Eröffnung gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen aus.

8.10.1991

Das Kulturland Spanien ist der Schwerpunkt der 43. Frankfurter Buchmesse, die Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann eröffnet. Obwohl die Zahl der Aussteller und die der präsentierten Titel gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen ist, bleibt die Frankfurter Bücherschau die weltweit größte ihrer Art.

11.11.1991

In Bonn einigt sich die Kohlerunde in einem Gespräch mit Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann (FDP) darauf, die jährliche Steinkohleförderung in der Bundesrepublik bis zum Jahr 2005 von 70 Mio. t auf 50 Mio. t zu verringern. 30 000 der derzeit 125 000 Bergleute dürften bis zum Jahr 2000 ihren Job verlieren.

Zeige alle Ergebnisse