Schlagzeilen und Ereignisse zu Karl Schranz

9.3.1958

Bei den 23. internationalen Arlberg-Kandahar-Skirennen, den nach den olympischen und den Weltmeisterschaftsläufen wichtigsten alpinen Skiwettkämpfen, kommt es zu einem österreichischen Doppelerfolg. Karl Schranz aus Sankt Anton und Josefine "Putzi" Frandl aus Radstadt werden Kombinationssieger.

18.2.1962

Mit dem Sieg im Abfahrtslauf am letzten Tag der Skiweltmeisterschaften in Chamonix ist der 22-Jährige Österreicher Karl Schranz der erfolgreichste Läufer.

23.1.1966

Mit Siegen des Österreichers Karl Schranz und des Franzosen Jean-Claude Killy endet das 26. Hahnenkammrennen in Kitzbühel.

12.1.1969

Bei den traditionellen Lauberhorn-Skirennen im schweizerischen Wengen (seit 11.1.) werden sämtliche Rennen von österreichischen Läufern gewonnen. Überragender Teilnehmer ist dabei der 30-Jährige Karl Schranz, der bereits zum vierten Mal in der Lauberhorn-Abfahrt siegt.

14.12.1969

Für eine Sensation sorgt der Australier Malcolm Milme mit seinem Sieg beim ersten Ski-Weltpokal-Abfahrtsrennen der Saison 1969/70 im französischen Val d'Isère. In Anwesenheit der gesamten Weltelite verweist er den Schweizer Jean-Daniel Daetwyler und den Österreicher Karl Schranz auf die Plätze zwei und drei. Damit gewinnt erstmals ein australischer Skiläufer ein bedeutendes internationales Rennen.

13.3.1970

Karl Schranz gewinnt zum zweiten Mal den Weltcup der alpinen Skiläufer.

31.1.1972

Das Internationale Olympische Komitee schließt den österreichischen Skirennläufer Karl Schranz wegen Verstoßes gegen das Amateur-Statut von den Olympischen Winterspielen in Sapporo aus.

2.4.1972

Der österreichische Skirennfahrer Karl Schranz, der wegen Verstoßes gegen das Amateurstatut von den Olympischen Winterspielen ausgeschlossen wurde, unterschreibt bei der PR-Firma Mark McCormack (USA) einen Fünfjahres-Vertrag.