Schlagzeilen und Ereignisse zu Katja Seizinger

16.3.1994

Die deutsche Olympiasiegerin Katja Seizinger gewinnt die alpinen Weltcups in der Abfahrt und im Super-G. Die Gesamt-Weltcups gehen an Kjetil-André Aamodt (Norwegen) und die Schweizerin Vreni Schneider.

11.12.1994

Die Skisportler Katja Seizinger und Markus Wasmeier sowie die Skispringer-Mannschaft werden von rd. 1000 Sportjournalisten zu Sportlern des Jahres gewählt.

19.3.1995

Mit sechs Punkten Vorsprung vor der Deutschen Katja Seizinger (Halblech) gewinnt die Schweizerin Vreni Schneider den Ski-Gesamtweltcup. Bei den Herren liegt Alberto Tomba (Italien) vorn.

6.3.1996

Katja Seizinger (Halblech) gewinnt in Lillehammer den Gesamt-Weltcup der alpinen Skirennläuferinnen.

13.12.1996

Zehnkämpfer Frank Busemann, die alpine Skirennläuferin Katja Seizinger und die Fußball-Nationalelf sind die Sportler des Jahres 1996.

3.12.1998

Baden-Baden: Katja Seizinger, Georg Hackl und die Meisterelf des 1. FC Kaiserslautern werden von Deutschlands Sportjournalisten zu den "Sportlern des Jahres 1998" gewählt.

23.4.1999

Katja Seizinger erklärt nach einer zehnmonatigen Verletzungspause ihren Rücktritt vom alpinen Skisport. Die dreimalige Olympiasiegerin und erfolgreichste deutsche Alpine aller Zeiten hatte im Juni 1998 eine schwere Knieverletzung erlitten.