Schlagzeilen und Ereignisse zu Lee Teng-hui

8.7.1988

Auf dem 13. Parteitag der taiwanesischen Kuomintang (KMT) in der Hauptstadt Taipeh wird Staatspräsident Lee Teng-hui zum neuen Vorsitzenden der Partei gewählt.

5.3.1991

Der Staatschef von Taiwan, Lee Teng-hui, billigt einen Drei-Stufen-Plan für die Wiedervereinigung mit der Volksrepublik China. Als erstes sollen beide Seiten sich gegenseitig respektieren, in einer zweiten Stufe sollen direkte Verkehrsbeziehungen hergestellt werden und schließlich ein nicht näher bestimmtes Gremium die Bedingungen für die Wiedervereinigung auf freiheitlicher Basis festlegen.

22.5.1995

Scharfen Protest der Regierung in Peking löst die Erteilung eines Besuchervisums für den Präsidenten von Taiwan, Lee Teng-hui, durch die Behörden der USA aus.

23.3.1996

Bei der ersten direkten Präsidentenwahl auf Taiwan siegt der amtierende Präsident Lee Teng-hui mit 54% der Wählerstimmen.

9.7.1999

Ein Interview des taiwanesischen Präsidenten Lee Teng-hui löst neue ernsthafte neue Spannungen zwischen China und Taiwan aus.