Schlagzeilen und Ereignisse zu Marc Dutroux

18.8.1996

Im Keller eines Hauses des belgischen Kinderschänders Marc Dutroux werden die Leichen von zwei Mädchen gefunden, die der Mann entführte und verhungern ließ. Noch mindestens zwei weitere gekidnappte Mädchen wurden ermordet

18.4.1997

Brüssel: Das belgische Parlament billigt einen Untersuchungsbericht über die im August 1996 verhaftete Kinderschänderbande um Marc Dutroux. Nach Bekanntwerden vieler Versäumnisse bei der Strafverfolgung werden Reformen bei Polizei und Justiz verlangt.

19.2.1998

Das belgische Parlament nimmt den Bericht des Untersuchungsausschusses über die Bande des Kinderschänders Marc Dutroux an. Das Ergebnis der monatelangen Untersuchungen: Der im August 1996 verhaftete Dutroux wurde nicht von Polizisten, Justizbeamten oder Politikern gedeckt.

23.4.1998

Neufchâteau: Der Fluchtversuch des Kinderschänders Marc Dutroux löst in Belgien eine Regierungskrise aus. Dem seit August 1996 in Untersuchungshaft einsitzenden Dutroux wirft die Justiz vor, mindestens sechs Mädchen entführt zu haben, von denen nur zwei lebend gefunden wurden. Der Fall Dutroux wurde zum Polizei- und Justizskandal.

1.3.2004

Gut acht Jahre nach dem qualvollen Tod von vier entführten Mädchen beginnt in der belgischen Stadt Arlon der Prozess gegen den Kinderschänder Marc Dutroux und drei weitere Angeklagte.

22.6.2004

In Belgien wird der Kindermörder Marc Dutroux zu lebenslanger Haft verurteilt.

28.8.2012

Michelle Martin, die Komplizin und ehemalige Ehefrau des mehrfachen belgischen Sexualmörders Marc Dutroux, kommt nach 16 Jahren Haft frei und wird in ein Klarissenkloster aufgenommen.