Margaret Thatcher

Margaret Thatcher - work provided by Chris Collins of the Margaret Thatcher Foundation [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Margaret Thatcher - work provided by Chris Collins of the Margaret Thatcher Foundation [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

13.10.1925 - 08.04.2013
Margaret Thatcher, britische Politikerin, Premierministerin. Während ihrer Ausbildung zur Chemikerin am Somerville College (Oxford) entschied sich Thatcher 1945/1946, politisch tätig zu werden, und kandidierte erstmals 1950 für das Unterhaus. 1959 wurde sie für die Konservative Partei als Unterhaus-Abgeordnete gewählt. 1970 bis 1974 war sie Ministerin für Bildung und Wissenschaft in der Regierung von Edward Heath. In einer Kampfabstimmung um das Amt des Parteivorsitzenden besiegte sie ihn 1975 und blieb bis 1990 Parteivorsitzende. Nachdem die Konservative Partei die Unterhauswahlen 1979 gewonnen hatte, war Thatcher vom 4. Mai 1979 bis zum 28. November 1990 Premierministerin des Vereinigten Königreichs , wurde am 13.10.1925 in Grantham geboren und starb am 08.04.2013 in London. Margaret Thatcher wurde 87.
Der Geburtstag jährt sich zum 93. mal.
Steckbrief von Margaret Thatcher
Geburtsdatum 13.10.1925
Geboren in Grantham
Todesdatum 08.04.2013
Alter 87
Gestorben in London
Sternzeichen Waage

Sternzeichen Waage am 13. Oktober

Was geschah am 13.10.1925

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Margaret Thatcher

4.2.1975

Die Unterhausabgeordneten der britischen Konservativen Partei wählen Margaret Thatcher als Nachfolgerin von Edward Heath zur Parteivorsitzenden. Am 20. Februar wird Thatcher offiziell zur Parteichefin bestimmt.

20.2.1975

Margaret Thatcher wird Vorsitzende der britischen Konservativen.

3.5.1979

Bei den Unterhauswahlen in Großbritannien gewinnen die von Margaret Thatcher geführten Konservativen mit 43,9% der Stimmen und 339 Sitzen die absolute Mehrheit.

17.12.1979

Die britische Premierministerin Margaret Thatcher trifft zu ihrem ersten Besuch in den USA ein. Im Rahmen ihrer zweitägigen Visite bekräftigt Frau Thatcher die Unterstützung der USA in der Geiselaffäre im Iran. Die von Großbritannien erbetenen Waffenlieferungen zur Ausrüstung der in Nordirland stationierten britischen Truppen lehnt die US-Regierung ab.

26.3.1980

Der britische Schatzkanzler Sir Geoffrey Howe legt dem Unterhaus einen Haushaltsentwurf vor, der einschneidende Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung vorsieht. Im ersten Regierungsjahr der konservativen Premierministerin Margaret Thatcher ist die Inflationsrate von 11,4% auf 19,1% angestiegen; das Zinsniveau liegt mit 17% um 5% über dem Vorjahresstand.

28.3.1980

Am Ende eines zweitägigen Besuchs von Bundeskanzler Helmut Schmidt in London gibt es Anzeichen für eine Änderung der britischen Haltung in der Frage des EG-Beitrags. Premierministerin Margaret Thatcher ist nun offenbar bereit, das Problem im Zusammenhang mit anderen Fragen zu verhandeln, was sie bisher strikt abgelehnt hatte.

29.7.1980

Ein Misstrauensantrag gegen die britische Premierministerin Margaret Thatcher wird im Unterhaus mit großer Mehrheit zurückgewiesen. Der Antrag richtete sich gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung: In Großbritannien liegt die Arbeitslosenquote derzeit mit 7,8% auf dem höchsten Niveau seit 1945.

7.10.1980

In Brighton eröffnen die britischen Konservativen ihren viertägigen Parteitag. Premierministerin Margaret Thatcher bekräftigt, sie wolle ungeachtet der hohen Inflationsrate und der wachsenden Arbeitslosigkeit an ihrer Wirtschaftspolitik festhalten. Sie betont außerdem, dass Großbritannien die Europäische Gemeinschaft nicht verlassen werde. Die oppositionelle Labour-Partei hatte wenige Tage zuvor dafür plädiert, die EG-Mitgliedschaft aufzugeben.

8.12.1980

Die britische Premierministerin Margaret Thatcher stattet der Republik Irland einen offiziellen Staatsbesuch ab. Der irische Ministerpräsident Charles Haughey bezeichnet das Treffen anschließend als historischen Durchbruch in den Beziehungen zwischen beiden Ländern, weil u.a. die Bildung gemeinsamer Studiengruppen zur Lösung bilateraler Fragen vereinbart worden sei.

26.2.1981

Die konservative britische Premierministerin Margaret Thatcher trifft in Washington erstmals mit dem neuen US-amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan zusammen. Die Vereinigten Staaten und Großbritannien sind sich darin einig, dass der sowjetische Vorschlag einer Gipfelkonferenz vom 23. Februar 1981 sorgfältig geprüft werden müsse; der NATO-Beschluss zur Modernisierung der "eurostrategischen Waffen" müsse jedoch erfüllt und mit den Verhandlungen über eine Rüstungsbegrenzung verbunden werden.

Zeige alle Ergebnisse