Marlon Brando

Marlon Brando 1963 bei der Abschlusskundgebung des vom Civil Rights Movement organisierten Marsches auf Washington. By U.S. Information Agency. Press and Publications Service. (ca. 1953 - ca. 1978) [Public domain], via Wikimedia Commons

Marlon Brando 1963 bei der Abschlusskundgebung des vom Civil Rights Movement organisierten Marsches auf Washington. By U.S. Information Agency. Press and Publications Service. (ca. 1953 - ca. 1978) [Public domain], via Wikimedia Commons

03.04.1924 - 01.07.2004
Marlon Brando, amerikanischer Schauspieler. Er gilt als einer der bedeutendsten Charakterdarsteller der Filmgeschichte des 20. Jahrhunderts. Mit seinen Rollen in den Filmen Endstation Sehnsucht (1951) und Die Faust im Nacken (1954) verschaffte er der Schauspieltechnik des Method Acting weltweit Beachtung. Sowohl mit seiner Art der Darstellung als auch durch sein Auftreten in der Öffentlichkeit als gesellschaftlicher Außenseiter, den die Spielregeln Hollywoods nicht interessierten, beeinflusste er die jüngere Schauspielergeneration nachhaltig , wurde am 03.04.1924 in Omaha, Nebraska geboren und starb am 01.07.2004 in Los Angeles, Kalifornien. Marlon Brando wurde 80.
Der Geburtstag jährt sich zum 95. mal.
Steckbrief von Marlon Brando
Geburtsdatum 03.04.1924
Geboren in Omaha, Nebraska
Todesdatum 01.07.2004
Alter 80
Gestorben in Los Angeles
Sternzeichen Widder

Sternzeichen Widder am 3. April

Was geschah am 3.4.1924

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Marlon Brando

10.5.1952

Die 5. Internationalen Filmfestspiele in Cannes gehen zu Ende. 38 Nationen beteiligten sich an dem 18-tägigen Wettbewerb. Der Große Preis des Festivals 1952 geht zu gleichen Teilen an den italienischen Film "Zwei Groschen Hoffnung" von Renato Castellani und an den von Marokko nominierten Orson-Welles-Film "Othello". Als beste Schauspieler werden die US-Amerikaner Lee Grant und Marlon Brando ausgezeichnet.

13.12.1955

Im New Yorker Astor-Theater wird der Spielfilm "Tätowierte Rose" nach einem Roman von Tennessee Williams mit Anna Magnani in der Hauptrolle unter großem Beifall des Publikums uraufgeführt. Prominente Filmstars wie Marilyn Monroe und Marlon Brando führten die geladenen Gäste als Platzanweiser in die Vorstellung.

10.2.1967

Der Spielfilm "Die Gräfin von Hongkong" von Charlie Chaplin mit Sophia Loren und Marlon Brando in den Hauptrollen wird zum ersten Mal in bundesdeutschen Kinos vorgeführt.

26.1.1973

Die Schauspieler Marlon Brando und Maria Schneider sowie der Regisseur Bernardo Bertolucci werden von einem Gericht in Bologna der Obszönität angeklagt. Anlass ist der Film "Der letzte Tango in Paris".

27.3.1973

Der US-amerikanische Schauspieler Marlon Brando lehnt die ihm zugedachte Oscar-Auszeichnung für seine darstellerischen Leistungen in dem Film "Der Pate" ab.