Schlagzeilen und Ereignisse zu Martti Ahtisaari

6.2.1994

Der Sozialdemokrat Martti Ahtisaari gewinnt die Stichwahl zum Amt des finnischen Staatspräsidenten mit 53,9% gegen Elisabeth Rehn von der Schwedischen Volkspartei.

6.2.2000

Helsinki: Die Sozialdemokratin Tarja Halonen gewinnt die Präsidentschaftswahl in Finnland mit 51,6% der Stimmen gegen den Vorsitzenden der bäuerlichen Zentrumspartei Esko Aho, der 48,4% erhält. Halonen, die seit 1995 finnische Außenministerin ist, wird das erste weibliche Staatsoberhaupt ihres Landes. Sie löst am 1. März den bisherigen Amtsinhaber Martti Ahtisaari ab.

6.5.2000

Belfast: Nach dreimonatiger Krise gelingt den Friedensbemühungen für die britische Provinz Nordirland ein Durchbruch: Die katholische Untergrundorganisation IRA erklärt sich zur Wiederaufnahme der Verhandlungen mit der Abrüstungskommission bereit. Ferner versichert die IRA, sie wolle ihre Waffen künftig nachweislich nicht mehr benutzen und einen Teil ihrer Waffenlager von neutraler Seite kontrollieren lassen. Der britische Premierminister Tony Blair und sein irischer Amtskollege Bertie Ahern kündigen an, den ehemaligen finnischen Präsidenten Martti Ahtisaari und den früheren ANC-Generalsekretär Cyril Ramaphosa mit der Kontrolle zu betrauen.

2.2.2007

In Belgrad stellt der finnische UN-Vermittler für das Kosovo, Martti Ahtisaari, seinen Plan für die Zukunft der unter UN-Verwaltung stehenden serbischen Provinz vor. Demnach soll das Kosovo den Status einer überwachten Souveränität erhalten.

10.3.2007

Der finnische UN-Vermittler Martti Ahtisaari erklärt die Suche nach einem Kompromiss in der Kosovo-Frage für beendet.