Schlagzeilen und Ereignisse zu Mika Häkkinen

12.11.1995

Der Brite Damon Hill gewinnt im australischen Adelaide mit seinem Williams-Renault das Saisonfinale der Formel 1. Der bereits als Weltmeister feststehende Deutsche Michael Schumacher muss mit seinem Benetton-Renault das Rennen nach einer Kollision vorzeitig beenden. Das Rennen wird überschattet von einem schweren Trainingsunfall des Finnen Mika Häkkinen.

8.3.1998

Mit einem Doppelsieg des McLaren-Mercedes-Teams beginnt die neue Saison in der Formel 1. Beim Großen Preis von Australien in Melbourne gewinnt Mika Häkkinen vor David Coulthard. Heinz-Harald Frentzen belegt auf Williams-Renault Platz drei. Weltmeister Jacques Villeneuve wird Fünfter. Michael Schumacher scheidet mit Motorschaden an seinem Ferrari in der sechsten Runde aus.

29.3.1998

McLaren-Mercedes fährt beim Großen Preis von Brasilien erneut einen Doppelsieg heraus. Mika Häkkinen gewinnt den zweiten Lauf zur Formel-1-Weltmeisterschaft vor David Coulthard. Dritter wird Michael Schumacher auf Ferrari.

31.10.1999

Mit einem Sieg beim Großen Preis von Japan verteidigt der Finne Mika Häkkinen auf McLaren-Mercedes seinen Titel als Formel-1-Weltmeister.

12.3.2000

Melbourne: Ferrari-Pilot Michael Schumacher gewinnt den Großen Preis von Australien, das Auftaktrennen der Formel-1-Saison 2000. Seine schärfsten Konkurrenten Mika Häkkinen und David Coulthard (beide McLaren-Mercedes) scheiden wegen technischer Probleme aus.

23.4.2000

Silverstone: Ein Doppelsieg der McLaren-Mercedes-Piloten David Coulthard und Mika Häkkinen beim Großen Preis von England beendet die Siegesserie des Ferrari-Rennfahrers Michael Schumacher, der zuvor dreimal in Folge siegreich war. Schumacher belegt in Silverstone Platz drei.

7.5.2000

Barcelona: Der Große Preis von Spanien in der Formel 1 endet mit einem Doppelsieg von McLaren/Mercedes. Sieger wird der Finne Mika Häkkinen vor seinem Teamkameraden David Coulthard. Der deutsche Ferrari-Pilot Michael Schumacher erreicht nach technischen Problemen nur den fünften Rang.

21.5.2000

Nürburging: Der deutsche Ferrari-Pilot Michael Schumacher gewinnt den Großen Preis von Europa vor dem Finnen Mika Häkkinen und dem Schotten David Coulthard im McLaren-Mercedes. Für Schumacher ist es bereits der vierte Saisonsieg.