Schlagzeilen und Ereignisse zu Miklós Németh

24.11.1988

Das ungarische Parlament in Budapest wählt Miklós Németh zum neuen Ministerpräsidenten. Der als Reformer geltende Wirtschaftsfachmann tritt die Nachfolge von Károly Grósz an, der sich nach offiziellen Angaben aus gesundheitlichen Gründen nur noch auf die Arbeit in der Kommunistischen Partei konzentrieren will.

23.1.1990

Der ungarische Ministerpräsident Miklos Németh gibt bekannt, dass die sowjetischen Truppen bis Ende 1991 das Land verlassen sollen. Die UdSSR ist zum Abzug der 52 000 Mann bereit.