Muammar al- Gaddafi

Muammar al-Gaddafi beim Gipfeltreffen der Afrikanischen Union 2009. By U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 2nd Class Jesse B. Awalt/Released [Public domain], via Wikimedia Commons

Muammar al-Gaddafi beim Gipfeltreffen der Afrikanischen Union 2009. By U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 2nd Class Jesse B. Awalt/Released [Public domain], via Wikimedia Commons

19.06.1942 - 20.10.2011
Muammar al- Gaddafi, libyscher Staatschef (1969–2011), war seit einem unblutigen Militärputsch vom 1. September 1969 bis 1979 das Staatsoberhaupt von Libyen. Als Revolutionsführer bestimmte er von 1979 bis 2011 diktatorisch die Politik Libyens, wurde am 19.06.1942 in Sirte geboren und starb am 20.10.2011 in Sirte. Muammar al- Gaddafi wurde 69.
Der Geburtstag jährt sich zum 77. mal.
Steckbrief von Muammar al- Gaddafi
Geburtsdatum 19.06.1942
Geboren in Sirte
Todesdatum 20.10.2011
Alter 69
Gestorben in Sirte
Sternzeichen Zwilling

Sternzeichen Zwilling am 19. Juni

Was geschah am 19.6.1942

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Muammar al- Gaddafi

1.9.1969

Eine Offiziersgruppe unter Führung von Umar Muammar al Gaddafi stürzt in Libyen König Idris I.

6.9.1970

Laut Agenturmeldungen werden 905 Ausländer mit hohem Einkommen aus Libyen ausgewiesen, darunter 247 Briten, 120 Italiener und 61 Australier. Damit setzt der Vorsitzende des libyschen Revolutionsrats und Ministerpräsident Muammar al Gaddafi, der im September 1969 durch einen Staatsstreich an die Macht kam, die Politik der Einschränkung ausländischen Einflusses fort.

9.11.1970

Zum Abschluss einer fünftägigen Gipfelkonferenz in Kairo geben die Staatschefs von Ägypten, Muhammad Anwar As Sadat, von Libyen, Muammar al Gaddafi, und des Sudan, Dschaffar Muhammad An Numairi, den Beschluss bekannt, die Vereinigung der drei Länder in Form einer Art Föderation voranzutreiben.

30.7.1971

Auf einer Gipfelkonferenz in Tripolis fordert der libysche Staatschef Muammar al Gaddafi die Regierungschefs der anwesenden arabischen Staaten zu einer gemeinsamen militärischen Intervention in Jordanien auf.

2.8.1972

Im Anschluss an ihre Konferenz in Bengasi in Libyen geben der ägyptische Präsident Muhammad Anwar As Sadat und der libysche Vorsitzende des Revolutionsrats, Muammar al Gaddafi, ihre Absicht bekannt, beide Staaten schrittweise bis zum 1. September 1973 zu verschmelzen.

18.9.1972

Zum Abschluss seines Besuchs in Libyen (seit 15. 9.) unterzeichnet der ägyptische Präsident Muhammad Anwar As Sadat zusammen mit dem libyschen Vorsitzenden des Revolutionsrats, Muammar al Gaddafi, eine Vereinbarung über die geplante Verschmelzung beider Staaten. Danach soll Kairo die Hauptstadt des neuen Staats werden. Ferner soll der Präsident der geplanten Republik in allgemeiner Wahl bestimmt werden.

11.6.1973

Aus Anlass der Feierlichkeiten zum 3. Jahrestag des Abzugs der US-amerikanischen Truppen trifft Ägyptens Ministerpräsident Muhammad Anwar As Sadat mit dem Staatschef Libyens, Muammar al Gaddafi, in Tripolis zusammen. Ferner finden zwischen den beiden Politikern Gespräche zu dem für den 1. September geplanten Zusammenschluss Ägyptens und Libyens statt.

30.3.1976

In Tripolis unterzeichnen der libysche Staatspräsident Muammar al Gaddafi und der Ministerpräsident von Angola, Lopo do Nascimento, ein Abkommen über wirtschaftlich-technische und kulturelle Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten.

22.7.1976

In Kairo kündigen die Regierungen Ägyptens, des Sudans und Saudi-Arabiens die Bildung einer Militärallianz an. Dadurch soll vor allem dem Expansionsdrang des libyschen Staatschefs Muammar al Gaddafi Einhalt geboten werden.

2.9.1976

In Tripolis gibt der libysche Staatschef Muammar al Gaddafi eine grundlegende Reform des Regierungswesens in dem nordafrikanischen Staat bekannt.

Zeige alle Ergebnisse