Schlagzeilen und Ereignisse zu Nawaz Sharif

3.2.1997

Islamabad: Bei der Parlamentswahl in Pakistan erringt die Moslem-Liga des früheren Regierungschefs Nawaz Sharif 134 der 217 Parlamentssitze.

17.2.1997

Islamabad: In Pakistan wählt die Nationalversammlung Nawaz Sharif, dessen Moslem-Liga die Parlamentswahl gewonnen hat, zum neuen Ministerpräsidenten.

21.2.1999

Lahore: Indien und Pakistan vereinbaren vertrauensbildende Maßnahmen, zu denen auch eine Kontrolle der Nuklearwaffen beider Seiten gehören soll. Beim Versöhnungstreffen der Regierungschefs Atal Behari Vajpayee und Nawaz Sharif wird in der pakistanischen Stadt außerdem vereinbart, die Verhandlungen über die umstrittene Unruheregion Kaschmir voranzutreiben. In einer "Erklärung von Lahore" versprechen beide Staaten, die Grundsätze der weltweiten Abrüstung und einer Nicht-Angriffs-Politik einzuhalten.

12.10.1999

In Pakistan wird die Regierung von Ministerpräsident Nawaz Sharif gestürzt. Der neue Machthaber ist Armeechef Pervez Musharaf.

6.4.2000

Karatschi: In Pakistan wird der vom Militär gestürzte Regierungschef Nawaz Sharif zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Staatssicherheitsgericht spricht ihn des Terrorismus und der Luftpiraterie schuldig. Die Anklage des Mordversuchs wird fallengelassen. Sharif wird vorgeworfen, dem Flugzeug, in dem der jetzige Militärmachthaber Pervez Musharraf am 12. Oktober 1999 nach Pakistan zurückkehrte, die Landung verweigert zu haben.

10.9.2007

Der frühere pakistanische Premier Nawaz Sharif kehrt nach sieben Jahren im Exil in seine Heimat zurück, wird aber bei der Ankunft auf dem Flughafen von Islamabad unter dem Vorwurf der Korruption festgenommen und nach Saudi-Arabien abgeschoben.

25.11.2007

Ex-Premier Sharif zurück nach Pakistan:
Der frühere pakistanische Premierminister Nawaz Sharif kehrt aus dem saudi-arabischen Exil in seine ostpakistanischen Heimatstadt Lahore zurück

18.2.2008

Pakistaner wählen neues Parlament – Sieg für die Opposition:
Überschattet von zahlreichen Bombendrohungen wird in Pakistan ein neues Parlament gewählt. Die regierende Pakistanische Muslim-Liga, die den umstrittenen Präsidenten Pervez Musharraf unterstützt, erleidet schwere Stimmenverluste. Gestärkt werden die beiden Oppositionsparteien, die Volkspartei PPP der ermordeten Ex-Regierungschefin Benazir Bhutto und die Muslimliga des ehemaligen Ministerpräsidenten Nawaz Sharif.

24.3.2008

Pakistanisches Parlament wählt einen neuen Regierungschef:
Gut einen Monat nach den Parlamentswahlen wählt die Nationalversammlung in Pakistan den früheren Parlamentspräsidenten Yousouf Raza Gilani zum neuen Regierungschef. Der langjährige Widersacher von Präsident Pervez Musharraf steht an der Spitze einer Koalition der Volkspartei PPP der ermordeten Oppositionsführerin Benazir Bhutto mit der Muslim-Liga des ehemaligen Ministerpräsidenten Nawaz Sharif.

11.5.2013

Die Parlamentswahl in Pakistan gewinnt die konservative Muslimliga (PML-N) von Nawaz Sharif, der bereits in den 1990er Jahren zweimal Premier des Landes war. Er wird mit der Regierungsbildung beauftragt.

Zeige alle Ergebnisse