Schlagzeilen und Ereignisse zu Olaf Gulbransson

2.11.1912

In Berlin wird die 25. Ausstellung der Berliner Sezession eröffnet, auf der u.a. grafische Arbeiten von Adolph von Menzel, Max Liebermann, Max Beckmann sowie den Künstlern des "Simplicissimus", Thomas Theodor Heine und Olaf Gulbransson, zu sehen sind.

23.12.1912

Eine Modernisierung des antiken Theaterstückes "Eunuch" von Terentius durch die Autoren Alexander Roda Roda und Gustav Meyrink gelangt in München zur Uraufführung. Die Ausstattung des Komödienspiels besorgte der Karikaturist Olaf Gulbransson.

10.8.1933

In der Städtischen Galerie in München wird eine Ausstellung mit Werken des norwegischen Zeichners Olaf Gulbransson aus politischen Gründen geschlossen.

26.5.1943

Der norwegische Karikaturist Olaf Gulbransson erhält anlässlich seines 70. Geburtstags die Goethe-Medaille.