Schlagzeilen und Ereignisse zu Peter Zadek

23.1.1964

Im Bremer Theater am Goetheplatz hat das Schauspiel "Held Henry" nach "Henry V." von William Shakespeare, übersetzt von Erich Fried, Premiere. Die Inszenierung durch Bremens Schauspieldirektor Peter Zadek trifft z.T. auf heftige Kritik. Zadek wird "Klassiker-Verhunzung" vorgeworfen.

18.3.1964

Der Spaßvogel", ein Schauspiel des irischen Dichters Brendan Behan (übersetzt von Annemarie und Heinrich Böll) wird erstmals in der Inszenierung von Peter Zadek im Theater am Goetheplatz in Bremen aufgeführt. Zadek hatte den irischen Dichter mit der Aufführung der "Geisel" (Premiere: 3. 11. 1962) im deutschen Theater bekannt gemacht.

7.10.1964

Bunbury", ein Schauspiel von Oscar Wilde, hat in der Inszenierung von Peter Zadek in den Kammerspielen des Theaters Bremen Premiere. Zadek setzt damit seine spektakulären, weit über Bremen hinaus beachteten Aufführungen angelsächsischer Stücke fort.

2.9.1969

In den Münchener Kammerspielen wird unter der Regie von Peter Zadek Edward Bonds Stück "Schmaler Weg in den tiefen Norden" ("Narrow Road to the Deep North") erstmals im deutschsprachigen Raum aufgeführt. Die Uraufführung fand am 24. Juni 1968 in Coventry (Großbritannien) statt.

6.3.1970

Goldene Adolf-Grimme-Preise erhalten Peter Zadek, Tankred Dorst und Wilfried Minks für die Produktion des Fernsehspiels "Rotmord" (WDR) sowie Hans Gottschalk und Rainer Erler für "Der Attentäter" (SDR).

11.3.1970

Die Spielfilme "Katzelmacher" von Rainer Werner Fassbinder und "lch bin ein Elefant, Madame" von Peter Zadek werden von der Filmförderungsanstalt in Berlin prämiiert.

16.12.1970

Der Regisseur und Theaterleiter Peter Zadek wird vom Kulturausschuss der Stadt Bochum einstimmig zum künftigen Intendanten des Bochumer Schauspielhauses gewählt.

22.9.1972

Als erste Inszenierung seiner Intendanz am Bochumer Schauspielhaus bringt Peter Zadek "Kleiner Mann was nun", eine Revue von Tankred Dorst und Zadek nach Hans Falladas Roman, zur Uraufführung.

17.3.1973

Das von Peter Zadek inszenierte Stück "Eiszeit" von Tankred Dorst wird im Bochumer Schauspielhaus uraufgeführt.

17.12.1973

In deutscher Erstaufführung wird am Bochumer Schauspielhaus unter der Regie von Peter Zadek das Stück "Die Wilden" ("Savages") von Christopher Hampton aufgeführt. Das von Martin Walser ins Deutsche übertragene Werk hatte im April in London Weltpremiere.

Zeige alle Ergebnisse