Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Pjotr Tschaikowski, Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow-Galerie. Nikolai Dmitriyevich Kuznetsov [Public domain], via Wikimedia Commons

Pjotr Tschaikowski, Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow-Galerie. Nikolai Dmitriyevich Kuznetsov [Public domain], via Wikimedia Commons

07.05.1840 - 06.11.1893
Pjotr Iljitsch Tschaikowski, russischer Komponist. Bereits zu seinen Lebzeiten wurden viele seiner Werke international bekannt. Heute zählen sie zu den bedeutendsten der Romantik. In Russland gilt er heute als bedeutendster Komponist des 19. Jahrhunderts, obwohl er nicht der Gruppe der Fünf angehörte, sondern die von westlichen Einflüssen geprägte Schule Anton Rubinsteins fortsetzte. Zu Tschaikowskis bekanntesten Kompositionen zählen seine drei letzten Sinfonien, das Violinkonzert, sein erstes Klavierkonzert, die Ouvertüre 1812 und seine Oper Eugen Onegin. Mit Schwanensee und Der Nussknacker verfasste er zudem die beiden berühmtesten Ballette der Musikgeschichte , wurde am 07.05.1840 in Chaykovsky, Perm Krai geboren und starb am 06.11.1893 in Sankt Petersburg, Russland. Pjotr Iljitsch Tschaikowski wurde 53.
Der Geburtstag jährt sich zum 179. mal.
Steckbrief von Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Geburtsdatum 07.05.1840
Geboren in Chaykovsky, Perm Krai
Todesdatum 06.11.1893
Alter 53
Gestorben in Sankt Petersburg
Sternzeichen Stier

Sternzeichen Stier am 7. Mai

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Pjotr Iljitsch Tschaikowski

5.7.1940

In Berlin leitet Wilhelm Mengelberg das Peter-Tschaikowski-Gedenkkonzert der Berliner Philharmoniker anlässlich des 100. Geburtstages des Komponisten.

26.5.1945

Die Berliner Philharmoniker geben im Titania-Palast in Berlin unter Leitung von Leo Borchard ihr erstes Nachkriegskonzert. Gespielt werden Werke von Peter Tschaikowski, Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy.