Schlagzeilen und Ereignisse zu Rafael Paasio

22.3.1966

Bei den Wahlen zum finnischen Reichstag gewinnen die Sozialdemokraten 18 Mandate hinzu (bisher 38) und werden damit stärkste Partei. Zusammen mit den um fünf Mandate erstarkten Linkssozialisten (bisher zwei Mandate) und den Kommunisten (42 Mandate) bildet sie mit insgesamt 105 Parlamentssitzen die neue Regierungskoalition unter dem Sozialdemokraten Rafael Paasio. Die bisherige bürgerliche Regierungskoalition erzielt zusammen nur 94 Mandate.

23.2.1972

Nach den Reichstagswahlen in Finnland am 4. Januar ernennt Präsident Urho Kaleva Kekkonen nun eine von dem Sozialdemokraten Kustaa Rafael Paasio geführte Minderheitsregierung. Die Verhandlungen über die Bildung einer Koalitionsregierung waren an der Frage der Subventionierung der Landwirtschaft gescheitert.

4.9.1972

Die neue finnische Regierung unter dem bisherigen Außenminister Kalevi Sorsa wird ernannt. Die Koalition aus Sozialdemokraten und Zentrum verfügt über 107 der 200 Abgeordnetensitze. Zuvor war die Minderheitsregierung unter Rafael Paasio zurückgetreten.