Rainer Werner Fassbinder

Rainer Werner Fassbinder, 1980, By Gorup de Besanez (File:PER51895 06.jpg) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Rainer Werner Fassbinder, 1980, By Gorup de Besanez (File:PER51895 06.jpg) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

31.05.1945 - 10.06.1982
Rainer Werner Fassbinder, deutscher Regisseur, Filmproduzent, Schauspieler und Autor. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films der 1970er und 1980er Jahre , wurde am 31.05.1945 in Bad Wörishofen geboren und starb am 10.06.1982 in München. Rainer Werner Fassbinder wurde 37.
Der Geburtstag jährt sich zum 73. mal.
Steckbrief von Rainer Werner Fassbinder
Geburtsdatum 31.05.1945
Geboren in Bad Wörishofen
Todesdatum 10.06.1982
Alter 37
Gestorben in München
Sternzeichen Zwilling

Sternzeichen Zwilling am 31. Mai

Was geschah am 31.5.1945

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Rainer Werner Fassbinder

16.3.1969

Rainer Werner Fassbinders Stück "Preparadise sorry now" wird im antiteater München uraufgeführt. Es thematisiert faschistoides Verhalten, der Titel bezieht sich auf das Projekt "Paradise now" des avantgardistischen New Yorker Theaterkollektivs "Living Theatre".

1.9.1969

In Bremen wird Rainer Werner Fassbinders Stück "Das Kaffeehaus" (nach Goldoni, 1743) uraufgeführt. Regie führt der Autor selbst zusammen mit Peer Raben.

11.3.1970

Die Spielfilme "Katzelmacher" von Rainer Werner Fassbinder und "lch bin ein Elefant, Madame" von Peter Zadek werden von der Filmförderungsanstalt in Berlin prämiiert.

29.10.1972

Rainer Werner Fassbinders fünfteilige Fernsehserie "Acht Stunden sind kein Tag" läuft an.

5.10.1978

Das städtische Theater in Essen zeigt in einer Uraufführung die Oper "Dolci canti di cancro" von Peer Raben und Rainer Werner Fassbinder.

23.2.1982

Zum Abschluss der Berliner Filmfestspiele wird der Fihn "Die Sehnsucht der Veronika Voss" von Rainer Werner Fassbinder mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.

10.6.1982

Der Filmregisseur Rainer Werner Fassbinder (37) wird in seiner Münchner Wohnung tot aufgefunden.

11.11.1985

Nach den Protesten gegen die geplante Uraufführung am 31.10.1985 setzt der Frankfurter Schauspielleiter Günther Rühle das Stück "Der Müll, die Stadt und der Tod" von Rainer Werner Fassbinder endgültig vom Spielplan ab.

16.4.1987

Das Drama "Der Müll, die Stadt und der Tod" von Rainer Werner Fassbinder, das 1985 wegen antisemitischer Tendenzen in Frankfurt am Main vom Spielplan abgesetzt werden musste, wird an einem New Yorker Theater uraufgeführt.