Richard Oswald

05.11.1880 - 11.09.1963
Richard Oswald, österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor, wurde am 05.11.1880 in Wien geboren und starb am 11.09.1963 in Düsseldorf. Richard Oswald wurde 82.
Der Geburtstag jährt sich zum 138. mal.
Steckbrief von Richard Oswald
Geburtsdatum 05.11.1880
Geboren in Wien
Todesdatum 11.09.1963
Alter 82
Gestorben in Düsseldorf
Sternzeichen Skorpion

Sternzeichen Skorpion am 5. November

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Richard Oswald

8.11.1918

In Berlin wird der Stummfilm "Jettchen Gebert" unter der Regie von Richard Oswald uraufgeführt.

13.12.1918

In Berlin wird der Film "Henriette Jakoby" (Regie: Richard Oswald) mit Conrad Veidt in der männlichen Hauptrolle uraufgeführt.

3.2.1922

Die Kulturzeitschrift "Das Tagebuch" veröffentlicht den Aufruf zu einem Wettbewerb um das beste Filmdrehbuch. Der Jury gehören u.a. Alfred Polgar, Richard Oswald und Heinz Ullstein an. Für den Gewinner ist ein Preis in Höhe von 200 000 Mark ausgesetzt.

27.8.1926

Im Berliner Gloria-Palast wird der Film "Im weißen Rössl" mit Liane Haid unter der Regie von Richard Oswald uraufgeführt.

23.8.1927

In Berlin gelangt der Film "Feme" nach dem gleichnamigen Roman von Vicki Baum zur Uraufführung (Regie: Richard Oswald).

16.8.1930

In Berlin wird der Film "Dreyfus" mit Fritz Kortner in der Hauptrolle uraufgeführt. Der unter der Regie von Richard Oswald gedrehte Film behandelt den Fall des 1894 zu Unrecht wegen Landesverrats verurteilten jüdischen Hauptmanns im französischen Generalstab, Alfred Dreyfus.

22.12.1931

Im Berliner Mozart-Saal hat Richard Oswalds Film "Der Hauptmann von Köpenick" Premiere.