Richard Stücklen

20.08.1916 - 02.05.2002
Richard Stücklen, deutscher Politiker (CSU), MdB, Bundestagspräsident (1979–1983), wurde am 20.08.1916 in Heideck geboren und starb am 02.05.2002 in Weißenburg in Bayern. Richard Stücklen wurde 85.
Der Geburtstag jährt sich zum 103. mal.
Steckbrief von Richard Stücklen
Geburtsdatum 20.08.1916
Geboren in Heideck
Todesdatum 02.05.2002
Alter 85
Gestorben in Weißenburg in Bayern
Sternzeichen Löwe

Sternzeichen Löwe am 20. August

Was geschah am 20.8.1916

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Richard Stücklen

19.12.1957

Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) erklärt, dass die Frage der Zuteilung von Fernsehkanälen an eine privatwirtschaftliche Gruppe noch völlig offen sei.

14.1.1959

Das Bundeskabinett beauftragt Bundespostminister Richard Stücklen (CSU), die Lieferaufträge für den Ausbau des zweiten Fernsehprogramms in der Bundesrepublik an die Industrie zu vergeben.

18.3.1959

Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) gibt in einer Fragestunde des Bundestages bekannt, dass bis 1960 sämtliche Telefon-Handvermittlungen in der Bundesrepublik beseitigt und durch automatische Einrichtungen ersetzt werden.

22.5.1959

Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) eröffnet in Hamburg die Briefmarkenausstellung "Interposta 1959".

24.8.1959

Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) lehnt in Bremen eine Arbeitszeitverkürzung für Postbedienstete mit dem Hinweis auf den Personalmangel und das jährliche Defizit der Post von 150 Millionen DM ab.

8.12.1959

Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) gibt in Bonn bekannt, dass die Bundespost bis 1963 5,15 Milliarden DM in den Fernsprechdienst investieren werde, um eine bessere Telefonversorgung zu erreichen. Gegenwärtig kommen auf 100 Bundesbürger 9,4 Telefonanschlüsse.

11.5.1960

In München wird die bis zum 21. Mai dauernde zwölfte Deutsche Handwerksmesse von Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) eröffnet. Mit 2250 Ausstellern aus 29 Ländern ist sie die größte wirtschaftliche Veranstaltung des Handwerks in Europa.

10.6.1960

Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) beklagt in Bonn einen gravierenden Arbeitskräftemangel bei der Bundespost. Er teilt mit, dass in Stuttgart und München Polizeibeamte für die Zustellung von Paketen eingesetzt wurden.

8.2.1963

Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) stellt den Pressevertretern in Bonn einen in zweijähriger Arbeit entwickelten neuen Fernsprechapparat vor. Für Hörer und Gehäuse wurde ein lichtgrauer Farbton gewählt.

30.8.1963

In Berlin (West) eröffnet Bundespostminister Richard Stücklen (CSU) die 23. Große Deutsche Funkausstellung, die bis 8. September dauern wird.

Zeige alle Ergebnisse