Robert Jungk

11.05.1913 - 14.07.1994
Robert Jungk, deutsch-österreichischer Publizist, Journalist und Zukunftsforscher, wurde am 11.05.1913 in Berlin geboren und starb am 14.07.1994 in Salzburg. Robert Jungk wurde 81.
Der Geburtstag jährt sich zum 106. mal.
Steckbrief von Robert Jungk
Geburtsdatum 11.05.1913
Geboren in Berlin
Todesdatum 14.07.1994
Alter 81
Gestorben in Salzburg
Sternzeichen Stier

Sternzeichen Stier am 11. Mai

Was geschah am 11.5.1913

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Robert Jungk

2.12.1961

Mit dem internationalen Friedenspreis der Stadt Lüttich zur Würdigung literarischer Arbeiten über Krieg und Widerstand wird Robert Jungk für sein Buch "Strahlen aus der Asche" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 4000 DM dotiert.

1.3.1962

Auf einer Pressekonferenz der "Gegner der Atombewaffnung" in Hamburg richtet das Kuratoriumsmitglied der Ostermärsche, der Schriftsteller Robert Jungk, scharfe Angriffe gegen die Bundeswehr.

27.4.1978

Der Deutsche Naturschutzpreis wird in München dem Schweizer Naturschützer Franz Weber und dem deutschen Publizisten Robert Jungk zuerkannt.

18.12.1983

Beim Heilbronner Schriftsteller-Treffen verabschieden auf Anregung von Günter Grass namhafte Autoren, darunter Luise Rinser und Robert Jungk, eine Resolution, in der Jugendliche und Reservisten zur Kriegsdienstverweigerung aufgerufen werden. Die Bundeswehr, so die Verfasser der Resolution, pervertiere mit ihrem Offensiv-Konzept den Verteidigungsauftrag des Grundgesetzes.

9.12.1986

Der mit rund 200 000 DM dotierte "alternative Nobelpreis" der Right Livelihood-Stiftung wird in Stockholm verliehen. Einen Ehrenpreis erhält der Österreicher Robert Jungk.