Rudolf Scharping

Rudolf Scharping in seiner Zeit als Verteidigungsminister (um 2000). By Bundeswehr-Fotos Wir.Dienen.Deutschland. (Verteidigungsminister Rudolf Scharping) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Rudolf Scharping in seiner Zeit als Verteidigungsminister (um 2000). By Bundeswehr-Fotos Wir.Dienen.Deutschland. (Verteidigungsminister Rudolf Scharping) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Geburtstag am 02.12.1947
Rudolf Scharping, deutscher Politiker (SPD), MdL, MdB, Sportfunktionär , wurde am 02.12.1947 in Niederelbert geboren.
Rudolf Scharping ist 72 Jahre alt.
Steckbrief von Rudolf Scharping
Geburtsdatum02.12.1947
Geboren inNiederelbert
Alter72
SternzeichenSchütze

Sternzeichen Schütze am 2. Dezember

Was geschah am 2.12.1947

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Rudolf Scharping

21.4.1991

Aus der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz gehen die Sozialdemokraten als Sieger hervor. Neuer Ministerpräsident und Chef einer Koalitionsregierung mit den Liberalen wird Rudolf Scharping.

21.5.1991

In Rheinland-Pfalz löst eine Koalition aus SPD und FDP die CDU/FDP-Regierung ab. Mit Rudolf Scharping erhält das Land erstmals einen sozialdemokratischen Ministerpräsidenten.

25.6.1993

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Rudolf Scharping wird auf einem SPD-Sonderparteitag mit 78,5% der Stimmen zum Chef der Sozialdemokraten gewählt.

5.7.1993

Der neue SPD-Vorsitzende Rudolf Scharping präsentiert seine Kernmannschaft für den Bundestagswahlkampf 1994.

16.11.1993

In Wiesbaden beginnt der viertägige Bundesparteitag der SPD. Die Delegierten bestätigen Rudolf Scharping als Vorsitzenden.

18.10.1994

Mit 239 von 243 Stimmen wählt die SPD-Bundestagsfraktion den bisherigen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Rudolf Scharping zu ihrem Vorsitzenden.

26.10.1994

Kurt Beck (SPD) wird als Nachfolger von Rudolf Scharping zum Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz gewählt.

5.12.1994

Der SPD-Parteivorstand beschließt auf Betreiben von Parteichef Rudolf Scharping eine scharfe Abgrenzung zur SED-Nachfolgepartei PDS und schließt eine Koalition auf Bundes- oder Landesebene aus.

21.6.1995

An der Frage der künftigen Nutzung der Kernenergie scheitern in Bonn die Energiekonsensgespräche zwischen Bundesregierung und SPD-Opposition. SPD-Chef Rudolf Scharping kündigt anschließend an, seine Partei werde gegen den Bau neuer Kernkraftwerke Widerstand leisten.

31.8.1995

Der SPD-Parteivorsitzende Rudolf Scharping entlässt auf dem Höhepunkt eines seit Wochen anhaltenden innerparteilichen Machtkampfes seinen Widersacher Gerhard Schröder aus dem Amt des wirtschaftspolitischen Sprechers der Partei.

Zeige alle Ergebnisse