Schlagzeilen und Ereignisse zu Selahattin Demirtaş

16.3.2016

Ankara/Türkei:
Drei Tage nach einem Selbstmordanschlag in der Hauptstadt ruft Staatspräsident Recep Erdoğan das türkische Parlament dazu auf, die Immunität von fünf Abgeordneten der oppositionellen prokurdischen Halkların Demokratik Partisi (HDP), darunter deren stellvertretende Vorsitzende Selahattin Demirtaş und Figen Yüksekdağ, wegen „propagandistischer Aktivitäten“ aufzuheben. Außerdem kommt es zur Festnahme mehrerer Akademiker und Anwälte, die sich für die verbotene Arbeiterpartei PKK eingesetzt hatten beziehungsweise mit dieser sympathisiert haben sollen.

20.5.2016

Ankara/Türkei:
Das türkische Parlament hat eine befristete Verfassungsänderung zur Aufhebung der politischen Immunität von 138 seiner Abgeordneten beschlossen, die oppositionellen Parteien angehören. Die führenden Politiker der Halkların Demokratik Partisi (HDP), unter ihnen der stellvertretende Vorsitzende Selahattin Demirtaş sollen verhaftet und verurteilt werden.

3.11.2016

Diyarbakır/Türkei:
Die Maßnahmen gegen Oppositionskräfte erreichen einen neuen Höhepunkt, als mit Selahattin Demirtaş und Figen Yüksekdağ die Vorsitzenden der „pro-kurdischen“ Demokratischen Volkspartei (HDP) festgenommen werden. Bei der Parlamentswahl 2015 votierten 13,1 % der Stimmberechtigten für die HDP.

4.11.2016

Diyarbakır/Türkei:
In der Stadt ereignet sich wenige Stunden nach der Verhaftung des Vorsitzenden der HDP (Demokratische Volkspartei) Selahattin Demirtaş eine Explosion vor einem Polizeigebäude, bei der mindestens acht Personen sterben und mehr als hundert weitere verletzt werden.