Theodoros Pangalos

General Pangalos (1920). See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

General Pangalos (1920). See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

11.01.1878 - 26.02.1952
Theodoros Pangalos, griechischer General und Politiker , wurde am 11.01.1878 in Salamis Island geboren und starb am 26.02.1952 in Athen. Theodoros Pangalos wurde 74.
Der Geburtstag jährt sich zum 139. mal.
Steckbrief von Theodoros Pangalos
Geburtsdatum 11.01.1878
Geboren in Salamis Island
Todesdatum 26.02.1952
Alter 74
Gestorben in Athen
Sternzeichen Steinbock

Sternzeichen Steinbock am 11. Januar

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Theodoros Pangalos

25.6.1925

Durch eine Militärrevolte in Athen, Patras und Saloniki wird die griechische Regierung unter Andreas Michalakopulos zum Rücktritt gezwungen. Die Macht übernimmt Theodoros Pangalos, der das Parlament bis Oktober vertagt.

3.1.1926

Der griechische Ministerpräsident General Theodoros Pangalos proklamiert die Diktatur.

25.2.1926

Der griechische Ministerpräsident General Theodoros Pangalos lässt mehrere Offiziere verhaften, die sich gegen seine diktatorische Politik gewandt haben. Die Verhaftungen verschärfen die Unruhen in der Armee.

9.4.1926

In Saloniki (Griechenland) meutern einige Garnisonen. Sie verlangen den Rücktritt des Diktators und Ministerpräsidenten Theodoros Pangalos, die Einsetzung einer neutralen Regierung und freie Präsidentenwahlen. Regierungstreue Truppen schlagen die Meuterei am 10. April nieder; ein Ausnahmegericht verurteilt die Führer des Aufstands am 13. April zum Tode.

11.4.1926

Mit überwältigender Mehrheit gewinnt der griechische Ministerpräsident Theodoros Pangalos die Präsidentschaftswahlen in Griechenland.

19.7.1926

Athanasios Evtaxias wird neuer Ministerpräsident von Griechenland. Er löst Theodoros Pangalos ab, der am 4./11. April zum Präsidenten gewählt worden war. Pangalos behält das Recht, politische Streitfragen durch Dekrete zu regeln.

22.8.1926

General Georgios Kondylis stürzt durch einen unblutigen Putsch den griechischen Diktator Theodoros Pangalos.

25.8.1926

Alle Parteiführer Griechenlands erkennen Pavlos Konduriotis als neuen Staatspräsidenten an. Konduriotis erklärt, dass nach dem Sturz von Theodoros Pangalos die Diktatur in Griechenland beendet sei.

9.9.1926

In Athen wird ein Putschversuch der republikanischen Garde niedergeschlagen. Die republikanische Garde hat die Herrschaft des abgesetzten Diktators Theodoros Pangalos gestützt.

23.9.1926

Der griechische Ministerpräsident Georgios Kondylis tritt zurück, führt jedoch die Geschäfte bis nach den Wahlen im Oktober weiter. Der Plan von Kondylis, nach dem Sturz des Diktators Theodoros Pangalos ein großes Koalitionskabinett zu bilden, ist an den Gegensätzen zwischen den Parteien gescheitert.

Zeige alle Ergebnisse