Trygve Lie

16.07.1896 - 30.12.1968
Trygve Lie, norwegischer Politiker, Generalsekretär der Vereinten Nationen (1946–1952), wurde am 16.07.1896 in Grorud geboren und starb am 30.12.1968 in Geilo. Trygve Lie wurde 72.
Der Geburtstag jährt sich zum 123. mal.
Steckbrief von Trygve Lie
Geburtsdatum 16.07.1896
Geboren in Grorud
Todesdatum 30.12.1968
Alter 72
Gestorben in Geilo
Sternzeichen Krebs

Sternzeichen Krebs am 16. Juli

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Trygve Lie

13.4.1947

New Yorks Oberbürgermeister William O'Dwyer übergibt dem UNO-Generalsekretär Trygve Lie am East River in Manhattan gelegene Grundstücke für den neuen Sitz der Vereinten Nationen.

10.3.1948

UNO-Generalsekretär Trygve Lie lehnt es ab, die politischen Vorgänge in der Tschechoslowakei auf die Tagesordnung des Sicherheitsrates in New York zu setzen.

29.9.1948

Die Westmächte ersuchen den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Trygve Lie, die Berlinkrise auf die Tagesordnung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen zu setzten.

13.11.1948

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Trygve Lie fordert die vier Großmächte auf, sofortige Schritte zur Lösung der Krise um Berlin zu unternehmen.

15.5.1950

UN-Generalsekretär Trygve Lie wird in Moskau vom sowjetischen Staats- und Parteichef Josef W. Stalin zu Gesprächen empfangen.

7.6.1950

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Trygve Lie, veröffentlicht ein Zehn-Punkte-Programm, das zur Reaktivierung der UNO beitragen soll.

17.9.1950

In einem Telegramm an UN-Generalsekretär Trygve Lie fordert der Außenminister der Volksrepublik China, Zhou Enlai, die sofortige Zulassung einer Delegation seines Landes zur Vollversammlung der Vereinten Nationen und den Ausschluss der Vertreter Taiwans aus dem Gremium.

12.10.1950

Im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen legt der sowjetische Delegierte sein Veto gegen die Empfehlung ein, die Amtszeit von UN-Generalsekretär Trygve Lie um fünf Jahre zu verlängern.

1.11.1950

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen beschließt, die Amtszeit des UN-Generalsekretärs Trygve Lie um weitere drei Jahre zu verlängern.

26.12.1950

In einer Rundfunkansprache an seine norwegischen Landsleute erklärt UN-Generalsekretär Trygve Lie, dass die Vereinten Nationen Korea niemals aufgeben würden. Er äußert außerdem die Ansicht, dass die Berlin-Krise von 1948/49, als die Zufahrtswege nach Berlin (West) durch sowjetische Stellen blockiert wurden, weit bedrohlicher gewesen sei als der gegenwärtige Konflikt in Südostasien.

Zeige alle Ergebnisse