Turgut Özal

13.10.1927 - 17.04.1993
Turgut Özal, türkischer Politiker, Staats- und Ministerpräsident, wurde am 13.10.1927 in Malatya geboren und starb am 17.04.1993 in Ankara. Turgut Özal wurde 65.
Der Geburtstag jährt sich zum 91. mal.
Steckbrief von Turgut Özal
Geburtsdatum 13.10.1927
Geboren in Malatya
Todesdatum 17.04.1993
Alter 65
Gestorben in Ankara
Sternzeichen Waage

Sternzeichen Waage am 13. Oktober

Was geschah am 13.10.1927

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Turgut Özal

6.11.1983

In der Türkei geht die Mutterlands-Partei unter Turgut Özal als Sieger aus den ersten Parlamentswahlen seit dem Militärputsch von 1980 hervor.

13.12.1983

Turgut Özal, dessen Mutterlands-Partei bei den international als undemokratisch kritisierten Parlamentswahlen am 6. November die absolute Mehrheit errungen hatte, wird zum türkischen Ministerpräsidenten ernannt.

8.1.1984

Auf seiner ersten Pressekonferenz verspricht der neue türkische Ministerpräsident Turgut Özal in Ankara die schrittweise Aufhebung des bestehenden Kriegsrechts sowie dessen Ablösung durch Notstandsgesetze.

4.9.1984

In Bonn beginnt der türkische Ministerpräsident Turgut Özal einen zweitägigen Arbeitsbesuch in der Bundesrepublik. Thema der Gespräche mit Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) und weiteren führenden Politikern ist u.a. das 1986 in Kraft tretende Assoziierungsabkommen der Türkei mit der Europäischen Gemeinschaft, das den Zuzug türkischer Gastarbeiter erleichtern wird.

10.12.1986

Der türkische Ministerpräsident Turgut Özal kündigt vor dem Parlament in Ankara an, dass die Türkei 1987 einen Antrag auf Vollmitgliedschaft in der EG stellen werde.

29.11.1987

Aus den Parlamentswahlen in der Türkei geht die konservative Vaterlandspartei von Ministerpräsident Turgut Özal als stärkste Kraft hervor. Dem Sieg war eine umstrittene, die Regierungspartei bevorteilende Wahlrechtsänderung vorausgegangen.

31.1.1988

In dem schweizerischen Ferienort Davos kommen der griechische Ministerpräsident Andreas Papandreu und sein türkischer Amtskollege Turgut Özal zu Gesprächen zusammen. Umstritten sind zwischen beiden Staaten Grenzfragen in der Agäis und das Zypern-Problem.

13.6.1988

Der türkische Ministerpräsident Turgut Özal trifft zu einem offiziellen Besuch Griechenlands in Athen ein. Es ist das erste Mal seit 36 Jahren, dass ein türkischer Regierungschef offiziell nach Griechenland reist, da die bilateralen Beziehungen starken Spannungen, u.a. wegen Grenzstreitigkeiten in der Agäis, unterliegen.

26.3.1989

Aus den Kommunalwahlen in der Türkei geht die Sozialdemokratische Volkspartei als Siegerin hervor. Die regierende Mutterlandspartei von Ministerpräsident Turgut Özal wird nur drittstärkste Kraft.

12.8.1989

Der türkische Ministerpräsident Turgut Özal gibt bekannt, dass das türkische Pfund ab dem 14. August frei konvertierbar ist. Bislang wurde der Wert der türkischen Währung durch die Zentralbank des Landes festgelegt. Von der Liberalisierung der Währung erhofft sich Özal eine Belebung des türkischen Außenhandels.

Zeige alle Ergebnisse