Schlagzeilen und Ereignisse zu Uwe Seeler

16.10.1954

In Hannover unterliegt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft Frankreich 1:3. Mit diesem Spiel beginnt Uwe Seeler seine erfolgreiche Karriere als Nationalspieler.

21.12.1958

In Augsburg besiegt die bundesdeutsche Nationalmannschaft in einem Fußball-Länderspiel Bulgarien 3:0. Zwei Tore schießt der Hamburger Uwe Seeler.

29.10.1960

Der Hamburger Mittelstürmer Uwe Seeler vom HSV wird von den bundesdeutschen Journalisten zum Fußballer des Jahres gewählt.

27.4.1961

Uwe Seeler, Mittelstürmer des Hamburger SV und der Nationalmannschaft, wird keinen Vertrag bei einem ausländischen Fußballverein unterschreiben. Das ist das Ergebnis eines Gespräches zwischen Seeler und Bundestrainer Sepp Herberger in Hamburg.

14.8.1963

Im Endspiel um den Vereinspokal des Deutschen Fußballbundes besiegt der Hamburger SV den Deutschen Meister Borussia Dortmund 3:0. Alleiniger Torschütze ist Uwe Seeler.

24.5.1965

Uwe Seeler gilt nach einer Untersuchung des Instituts für angewandte Sozialforschung in Bad Godesberg als sympathischster Sportler in der Bundesrepublik. An zweiter Stelle liegt Zehnkampf-Olympiasieger Willi Holdorf, gefolgt von Eiskunstläufer Hans-Jürgen Bäumler.

21.8.1970

Uwe Seeler (Hamburger SV) wird zum dritten Mal (nach 1960 und 1964) zum Fußballspieler des Jahres gewählt.

9.9.1970

Nach seinem 72. Länderspiel beim 3:1 über Ungarn in Nürnberg nimmt Uwe Seeler Abschied von der Fußballnationalelf.

1.5.1972

Der deutsche Rekord-Nationalspieler Uwe Seeler verabschiedet sich. Im Hamburger Volksparkstadion absolviert "Uns' Uwe" sein Abschiedsspiel.

5.10.1995

Der frühere Fußballnationalspieler Uwe Seeler übernimmt, zunächst kommissarisch, die Führung des Bundesligisten Hamburger SV. Damit ist die monatelange Führungskrise beim sechsmaligen Deutschen Meister beendet.

Zeige alle Ergebnisse