Schlagzeilen und Ereignisse zu Veit Harlan

20.8.1927

In Berlin wird der Film "Die Hose" nach dem gleichnamigen Lustspiel von Carl Sternheim uraufgeführt. Es spielen Rudolf Forster, Veit Harlan und Werner Krauss.

5.9.1927

In Berlin wird der Film "Der Meister von Nürnberg" nach der Richard-Wagner-Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" uraufgeführt (Regie: Ludwig Berger). Es spielen Gustav Fröhlich und Veit Harlan. Der Film wird vom Verein der Freunde Richard Wagners als dem Werk des Komponisten unangemessen attackiert.

1.11.1932

Der deutsche Spielfilm "Friederike" nach der gleichnamigen Operette von Franz Lehar wird in Frankfurt am Main uraufgeführt. Die Hauptrollen singen und spielen Mady Christians und Veit Harlan.

7.2.1935

In Berlin wird der deutsche Kriegs- und Abenteuerfilm "Mein Leben für Maria Isabell" mit Viktor De Kowa, Bernhard Minetti und Veit Harlan in den Hauptrollen uraufgeführt. Regie führt Erich Waschneck.

2.10.1936

In Hamburg hat der Spielfilm, "Maria, die Magd" Premiere. Unter der Regie von Veit Harlan und Axel Esggebrecht spielen unter anderem Hilde Körber, Hilde Hildebrand und Wolfgang Kieling.

8.12.1936

In München wird die unter der Regie von Veit Harlan gedrehte Filmkomödie "Alles für Veronika" uraufgeführt. Thekla Ahrens, Willy Eichberger, Hans Moser, Theo Lingen, Grethe Weiser und Gretl Theiner spielen die Hauptrollen.

11.2.1937

Veit Harlan führte Regie bei dem deutschen Spielfilm "Die Kreutzersonate", der in Berlin uraufgeführt wird. In den Hauptrollen sind Lil Dagover, Peter Petersen, Albert Schoenhals, Wolfgang Kieling und Günther Lüders zu sehen.

17.3.1937

Der deutsche Spielfilm "Der Herrscher" von Veit Harlan wird in Berlin mit Emil Jannings, Marianne Hoppe, Harald Paulsen u.a. in den Hauptrollen uraufgeführt.

1.5.1937

Der Chefdramaturg der Frankfurter Bühnen, Friedrich Bethge, ist Träger des nationalen Buchpreises 1937. Emil Jannings erhält den nationalen Filmpreis für die künstlerische Oberleitung und die Hauptrolle in dem Film "Der Herrscher" (Regie: Veit Harlan).

6.7.1937

In Berlin wird der Spielfilm "Mein Sohn, der Herr Minister" (Regie: Veit Harlan), der sich über den Parlamentarismus lustig macht, uraufgeführt. Die Hauptrollen spielen Hans Moser Heli Finkenzeller, Paul Dahlke, Hilde Körber und Aribert Wäscher.

Zeige alle Ergebnisse